MGEN-Podcast 2018.01/02: Nix mit Fahrrad

Willkommen zu unserem Man Glaubt Es Nicht!-Podcast über Religion und andere Esoterik, zu gesellschaftlichen und politischen Themen aus atheistischer und humanistischer Sicht.

Die aktuelle Folge findet ihr per: RSSiTunesSoundcloud

Unsere Themen:

Jesus Nummer 1, Eureka Springs, Arkansas

  • Der Religionswissenschaftler Horst Junginger ist neuer Professor für Religionskritik in Leipzig und fällt durch absurde Äußerungen auf
  • Vatikan-Portier dealt mit Kokain und Kinderpornos, verweigert die Aussage über Kunden
  • Anwohner klagt gegen Moschee und bekommt Recht: „Der Gesang stellt Allah über unseren Gott. Das kann ich als Christ nicht akzeptieren.“
  • Exkurs: Der Satanische Tempel
  • Statistik des Monats: „Umvolkung“ durch Muslime fällt bis auf Weiteres aus
  • Reisebericht Eureka Springs, Ozark Mountains: Vom Tag, an dem Oliver Jesus gefunden hat
  • Exkurs: Dinosaur Valley, Texas
  • Definitionsstündchen: „Religion“
  • Hörer beschimpfen Podcaster: Kiva.org und Unsterblichkeit trotz Erschießungsbefehl

Fragen oder Anmerkungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet unseren Podcast doch bei iTunes.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Atheismus, Christentum, Dogmen, Islam, Podcast, Religion, Religionskritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu MGEN-Podcast 2018.01/02: Nix mit Fahrrad

  1. Rob schreibt:

    Danke für diese unterhaltsame und lehrreiche Folge.

    Gefällt 2 Personen

  2. Willie schreibt:

    Es wurde von Martina Hans Rosling angesprochen, daher gebe ich mal als Einstieg seinen TED-Vortrag von 2012 in Katar weiter
    Titel: Religion and Babies“

    Noch eine Anmerkung zur „Umvolkung“: Dabei werden ja gerne Statistiken und Untersuchungen herangezogen, bei denen die Zunahme der Muslime das Thema ist. Meist sind dann die Schlagzeilen in etwa so „Im Jahr 2030 mehr Muslime als Christen“ etc. Man úbersieht dabei aber geflissentlich, dass dies nicht eine Mehrheit der Muslime bedeutet, da eben die allgemeine Tendenz derzeit hin zum Umglauben, evtl. auch zum nicht registrierten Glauben per Steuerbescheid, geht. Kurz: Die Muslime als Religion mögen da „religiöse Mehrheiten“ stellen, aber eben nicht die Mehrheit der Bevölkerung.

    Wieder ein interessanter Podcast. Danke!
    Und wie schön, dass es ein atheistische Baby mehr gibt, hoffen wir das Beste und es bleibt auch atheistisch. Liebe Grüße an Martina 😉
    Willie

    Gefällt 5 Personen

  3. ChristRudy schreibt:

    Noch 2 bis 3 Jahre, dann sind in dieser Generation die Muslime in der Mehrheit über uns Christen. Für die Folgegeneration bereits ohne weitere Zuwanderung wegen mehr musl. Geburten der Fall. In welchem muslimischen Land wollen Sie leben? Islam entspricht liberalen Idealen? Sie sind Geisterfahrer.

    Gefällt mir

    • Bernd Kammermeier schreibt:

      Ich habe einen guten Tipp für Sie: Sie können sich mal die obige Podcast-Folge 2018.01/02 anhören. Da werden Sie sachlich aufgeklärt und ihre grundlose Angst vor der islamischen Sintflut wird sich wieder legen. Immer so in Angst zu leben ist auf die Dauer ungesund…

      Gefällt 4 Personen

  4. Franziska schreibt:

    Ich wünsche der Tochter und der Mama alles Gute 😊

    Eine schöne Folge, musste sehr über die Jessuse (?) lachen. Und danke für die Erwähnung.

    Gefällt 2 Personen

  5. phoen23 schreibt:

    „dann bauen wir den Riesenroboter blitzschnell auf und benutzen die Säulen im Petersdom als Beine…“ !??? Wie kommt man denn auf sowas?

    Gefällt 2 Personen

  6. Carsten schreibt:

    ChristRudy schreibt:

    >>Noch 2 bis 3 Jahre, dann sind in dieser Generation die Muslime in der Mehrheit über uns Christen. Für die Folgegeneration bereits ohne weitere Zuwanderung wegen mehr musl. Geburten der Fall. In welchem muslimischen Land wollen Sie leben? Islam entspricht liberalen Idealen? Sie sind Geisterfahrer.<<

    Ich frage mich, ob ich auf solchen Unsinn überhaupt antworten soll.
    Hallo, ChristRudy, vor 6-10 Jahren sagten Menschen wie Sie bereits genau das voraus: 2010 Wird Deutschland muslimisch sein.
    Tjo, is nich passiert.
    Leute wie Sie reden hier immer die wiedergleichen Unsinnsphrasen nach, die Sie auf Facebook von Vollidioten vorgebetet bekommen, weil Sie zu faul sind, sich mal Nachrichten anzusehen und Zeitung zu lesen.
    Facebook ist bequem und liefert genau den Senf, den Sie auf ihrer Couch mit dem Schnitzelbrötchen in der Hand lesen wollen.
    Für eine eigene Meinung, die sich auf vernünftige Informationen bezieht, sind Sie zu blöd.
    Sie sind nicht in der Lage, selbst zu denken.
    Grauenvoll: Sie dürfen wählen und Autofahren.
    Für Ihren Post würde ich Ihnen sofort die charakterliche Eignung zum Führen eines Kfz und das Wahlrecht entziehen.
    Sie sind ein Schädling für Deutschland. Sie kennen den Islam nicht, und noch viel schlimmer, Sie wissen offensichtlich auch nicht, was ein Christ ist.

    Da ich Sie nicht persönlich kenne, kann ich Sie ja auch nicht beleidigen.
    Ihre Äußerungen zeigen ganz deutlich, dass Sie ein Dummkopf sein müssen.
    Das kann nicht anders sein, da Sie ja keine Ahnung vom Leben außerhalb ihrer Facebook-Blase haben.

    Ich betone noch einmal: Ich kenne Sie nicht persönlich. Deswegen trifft eine Beleidigung nicht zu.
    Aber Ihre Äußerungen, hallo, das ist unter aller Sau, menschenverachtend und absoluter Schwachsinn.
    Der Geisterfahrer sind Sie, aber sie sind für alle sichtbar und zu blöld zum Führen eines Fahrzeugs.

    Nix für ungut, DAS IST SATIRE.

    Gruß

    Gefällt 2 Personen

    • Bernd Kammermeier schreibt:

      Für mich sind solche Aussagen, wie die von ChristRudy, jedes mal selbstentlarvend. Wie viel deutlicher kann man die Gefährlichkeit von Religion noch zeigen? Wir brauchen keine Religionskriege mehr. Und falls dongamillo hier mitliest: Bitte kein „gefällt mir“ von dir für meinen Kommentar. Du fällst auch unter die Gruppe der Beweisführer für die Gefährlichkeit von Religion. Nicht, weil du sie ablehnst, sondern weil du sie verteidigst…

      Gefällt 2 Personen

    • manglaubtesnicht schreibt:

      „Da ich Sie nicht persönlich kenne, kann ich Sie ja auch nicht beleidigen.“

      So sehr ich dir in der Sache zustimme: Du bist enttarnt 🙂

      Wie Bernd schreibt: Plumpe Parolen wie die von Rudy lassen sich durch einfache Argument entlarven. Da müssen wir, auch wenn’s juckt, nicht zu Beschimpfungen greifen.

      Gefällt mir

      • Carsten schreibt:

        Entschuldigt bitte.
        Manchmal ist es einfach notwendig, um solche Menschen zum Schweigen zu bringen, da argumentativ einfach nix mehr drin ist, in deren Hirn.
        Ihr habt mich enttarnt, manglaubtesnicht, aber ich kann Bernd hier nicht zustimmen.
        Einfache Argumente nutzen Dir nur dann wenn sie auch verstanden werden. Wozu soll ich denn diskutieren, wenn Argumente nicht ankommen, weil das Gegenüber mental nicht dazu fähig ist, Argumente zu verarbeiten?

        Das größte Problem ist doch, dass nicht nachgedacht sondern nur dumm nachgebrüllt wird, oder sehe ich das falsch?

        Möglich, dass das aus Bequemlichkeit geschieht, möglich auch, dass das aus Dummheit geschieht.

        Wie auch immer, das Problem ist doch sehr deutlich zu sehen.
        Und ich glaube eben, dass viele zu faul sind, ihren eigenen Verstand zu benutzen.
        Kant dreht sich im Grabe herum.

        Uns geht es zu gut. Wir haben das warme Sofa, den Döner oder die Pizza per Knopfdruck auf dem Phone, liegen Sonntags trocken und warm und gucken Olympia.
        Und regen uns bei den Nachrichten zwischendrin darüber auf, dass andere hier her kommen, um das auch so gut zu haben, wie wir?
        Glauben ist wurst, bedeutungslos. Es geht ums nackte Leben.
        Ich rede nicht von Glaubidioten. Ich rede von Menschen. Manch einer der Flüchtenden missbraucht uns. Aber das ist eine so geringe Zahl, die wird nur durch unsere Medien gepusht.

        Hier in diesem Blog diskutieren Menschen, die bestens versorgt sind.
        Ich gehöre auch dazu. Mir geht es gut.
        Aber andere haben Pech und haben ganz andere Sorgen, und wenn jemand wie ChristRudy so einen Dünnschiss verbreitet, noch dazu hat er „Christ“ in seinem Namen, dann ist für mich die Grenze überschritten.

        Dummkopf, hat keine Ahnung von der Realität, die sich täglich abspielt, weiß nichts über die Bedeutung des Islams und Religionen allgemein.
        Weiß nichts darüber, was Christ sein bedeutet.

        Ich bin atheist, aber ich lebe Nächstenliebe. Denn Nächstenliebe ist kein Monopol der sogenannten „Christen“.
        Auch nicht des Islam.

        Es ist einfach: Mensch sein. Fertig. Reicht aus.
        Und einen Dummschwätzer muss man sofort entlarven, bevor ihm jemand glaubt.
        Da darf man auch deftiger mit unfairen Mitteln zuhauen, anders wirkt es nicht. Schaut euch um, merkt ihr selbst.
        Ich wurde in Diskussionen bisher auch nie fair behandelt.
        (Außer hier)

        Grüße.

        Gefällt mir

        • Bernd Kammermeier schreibt:

          „Ich wurde in Diskussionen bisher auch nie fair behandelt.“

          Dann darfst du nie nach Hambach an der Bergstraße fahren. Dort helfe ich gerade einem Familienvater, der gestern von der Polizei mit Großaufgebot in die Psychiatrie gebracht wurde, weil er seine Tochter (6) vor religiöser Indoktrination in der Schule schützen will. Klingt seltsam? Ist aber so. Alex Stier, so heißt der Vater, wurde Mitglied bei der gbs, weil er Hilfe braucht in einem katholischen Nest.

          Der hpd hat schon berichtet und ich werde morgen nachlegen, nachdem ich jetzt die Sache recherchiert habe. Das ist eine solche Sauerei, dass meine erste Frage war: Sind die Scheiterhaufen wirklich alle aus? Wir von der gbs arbeiten das jetzt juristisch auf, sachlich und unaufgeregt. Das Mittelalter ist nur solange vorbei, wie wir uns drum kümmern…

          Gefällt 2 Personen

          • dongamillo schreibt:

            Ein spannendes Thema, ich habe es nachgelesen,…
            …wenn ich nur mehr Zeit zum schreiben hätte!

            „Apatheisten“, ein Wort das ich einfach mal ohne Bezug in den Raum stellen will.

            …und zum Thema Religion würde ich gerne auch mehr dazu schreiben…..
            So habe ich leider viele Baustellen.

            Gefällt mir

          • manglaubtesnicht schreibt:

            Ich habe deinen Artikel beim hpd jetzt auch gelesen. Unfassbar! Und fast noch unfassbarer, dass einzelne Kommentatoren under dem Artikel dem Opfer die Schuld zuschieben wollen.

            Gefällt mir

            • Bernd Kammermeier schreibt:

              Das sind einige Hardliner aus dem Dorf. Ich kann hier nicht alles schreiben, aber es wendet sich im Augenblick. Durch diesen Fall habe ich gemerkt, wie gut wir Humanisten eigentlich vernetzt sind. Das wird ganz großes Kino, wobei es nicht um einen atheistischen Gegenschlag geht, sondern im Gegenteil um Dialog, den wir erreichen wollen.

              Ein Einzelner (Alex Stier) fühlte sich allein einer verkrusteten Dorftradition gegenüber. Jetzt ziehen wir ihn aus der Schusslinie der Verteidiger des christlich-judenfeindlichen Abendlands und andere übernehmen das Zepter. Mit denen wird gesprochen werden müssen und das wird sehr öffentlich geschehen. Mittelalter war gestern und da soll es auch bleiben..

              I’ll keep you posted…

              Gefällt 2 Personen

            • awmrkl schreibt:

              „dass einzelne Kommentatoren under dem Artikel dem Opfer die Schuld zuschieben wollen“
              Ja, da war ich auch restlos baff, bin es eigentlich noch immer.
              Ich habe das auch als typisch heuchlerisch, verlogen, unaufrichtig empfunden. Aber fieserweise wieder so hintenrum formuliert, daß es (mir zumindest) schwer fällt, direkt und mit offenem Visier entgegenzutreten. Für mich zum Kotzen …

              Gefällt mir

            • manglaubtesnicht schreibt:

              Das Opfer zu beschuldigen ist ein ganz starker Impuls. M. E. geht’s dabei um Angst vor Kontrollverlust.

              Gefällt mir

            • Lusch schreibt:

              Wo ist denn dieser Artikel?

              Gefällt mir

            • Carsten schreibt:

              Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen.
              Da fehlen auch mir die Worte.

              Gefällt mir

            • Carsten schreibt:

              Ja hervorragend.
              Oder auch nicht.
              Dongamillo hat uns weiter oben das Wort „Apatheisten“ angedichtet.

              Welch hervorragende Vorlage. Ist wie ein Elfmeter.

              Also, lieber Dongamillo, Deine Wortschöpfung setzt sich zusammen aus „Apathie“ und „Atheisten“.
              Du bist ja nun auch unter anderen Namen bereits bekannt und trollst fleißig, was es mir schwer macht, Dich ernst zu nehmen.
              Nein, nicht sehr schwer, unmöglich. Witzfigur. Das trifft es am besten.
              Ich will niemanden beleidigen, aber den Nickname „Dongamillo“ darf und muss ich in den absoluten Dreck ziehen, dorthin, wohin er gehört.
              Jedes Mal, wenn Du tippst, redest Du solch einen Schwachsinn, mit dem Du wissbegierige User täuschst und verwirrst.

              Aber das hier ist einfach einer Deiner lächerlichsten Auswürfe bisher, in allen Foren, in denen Du als Troll unterwegs bist.

              „Apatheisten“…..
              Also sind wir Atheisten apathisch?
              Na da wäre ich mal auf eine Erklärung gespannt.

              Ich bezwifle ernsthaft, dass Du das Wort „apathisch“ ohne Wikipedia erklären kannst.

              Atheisten sind nämlich durchaus zur Nächstenliebe fähig.
              Nächstenliebe gibt es seit etwa 160.000 Jahren, sonst hätten wir nicht überlebt. Zusammenarbeit war schon immer das beste Rezept.
              Die Bibel hat nichts anderes gemacht, als Menschen voneinander zu trennen.
              Macht. Schon immer nur kurzfristiger Erfolg. Deine Bibel war am Anfang für Recht und Ordnung gut, jetzt taugt sie nicht mehr.
              Heute haben wir aufgrund von Bildung bessere Normen für die Gesellschaft.

              Der Islam steckt noch im Mittelalter fest, aber das ist eine andere Geschichte.
              Deine Geschichte ist eine Troll-Geschichte, und ich kann nur hoffen, dass sie sehr bald vorbei ist.

              Ich hoffe, dass Du bald überall, wo Du Deinen Unsinn ablässt, erkannt wirst.
              Dazu ist kein Gott nötig. Sei einfach still.

              Nix für ungut.

              Gefällt mir

    • phoen23 schreibt:

      Das Thema ist schon viel älter und hat auch in der deutschen Popkultur seine Spuren hinterlassen:
      DAF – Kebabträume (1980)

      Chlodwig Poth – Mein progressiver Alltag 2 (1976?)
      (sinngemäß) „Ihr werdet euch noch wundern, du und deine Alice Schwarzer, wenn die Araber kommen!“
      Walt Disney’s Lustige Taschenbücher (nummer vergessen, aber aus den 70ern):
      „Die heilige Durchlauchte unterjocht die Ottomanen“ oder so ähnlich (karnevalsdarstellung)

      Vielleicht kann man sowas bis zur Belagerung Wiens als westliches Trauma verfolgen.

      Gefällt mir

  7. awmrkl schreibt:

    „übernehmen das Zepter“

    Naja, das Zepter brauchst Du nicht übernehmen 😉
    Es reicht, wenn Du/Ihr die diskursive Luft- und evtl gar Stammtischhoheit gewinnen könntet. Übrigens: Meine dicke Hochachtung für Dich und die GBS für Euer Engagement in dieser (wichtigen!) Angelegenheit!
    Und ja, von wegen Stammtischhoheit: Es wäre mE nicht verkehrt, wenn man schon mal vor Ort ist, unangemeldet div Wirtschaften und Stammtische heimzusuchen, allerdings evtl nicht ganz allein 😉

    Gefällt mir

  8. awmrkl schreibt:

    Nochmal @Bernd
    „I’ll keep you posted…“
    Wo bevorzugt? Nicht daß ich was davon versäume …
    Und nochmal, viel Erfolg!

    Gefällt mir

    • Bernd Kammermeier schreibt:

      Durchaus hin und wieder auch hier. Leider darf ich aus taktischen Gründen noch nicht verraten, was zur Zeit läuft. Nur so viel: Das wird ganz großes Kino. Dabei ist mein primärer Ansatz der ernsthafte Dialog. Alex ist maximal kooperativ und die „anderen“ sind es (z.Zt.) nicht. Es wird auf eine Entscheidung einiger Hambacher hinauslaufen, wie sie sich positionieren wollen.

      Den Streithahn Alex gibt es nicht mehr (den es in der Form, die sich manche Hambacher einbilden, sowieso nie gab) , das übernehmen jetzt andere, die in einer ganz anderen Liga spielen…

      Gefällt 1 Person

  9. Pingback: MGEN-PODCAST 2018.01/02: Nix mit Fahrrad | Religion und Gesellschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.