MGEN 128: Das Ende der christlichen Mehrheit – Tills Presseschau

Die FAZ ist nicht glücklich. Gegen Ende des Jahres 2021 stellten die in den Großkirchen organisierten Christen zum ersten Mal nicht mehr die Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Um zu retten, was zu retten ist, gibt die FAZ eine breit angelegte Allensbach-Umfrage in Auftrag und sucht in den Ergebnissen nach Lichtblicken: Ja, viele Deutsche singen immer noch Weihnachtslieder. Ja, mehr Deutsche glauben an Engel als an Gott (?). Einige Deutsche glauben sogar, dass Jesus der „Sohn Gottes“ sei. Aber alles in allem, konstatiert die FAZ, ist das Christentum auf dem absteigenden Ast: Zuerst verlieren die Menschen den Glauben an die christlichen Geschichtchen und Regeln, dann die Kirchenmitgliedschaft und schließlich die christlich-kulturelle Prägung.

Till und Oliver machen einen Sekt auf.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts oder bei Spotify.

MGEN 127: Jesuit Klaus Mertes über ’schlüpfrige Bemerkungen‘

Der Jesuit Klaus Mertes äußert sich zum Massenmissbrauch und den Umgang der Kirche mit kriminellen Priestern. Möglicherweise fordert er ein Ende des Missbrauchs, eine Aufklärung vergangener Taten und konsequente Bestrafung der Pädotäter? — Immerhin ist er als ehemaliger Rektor einer Missbrauchsschule ja deutschlandweit als großer Aufklärer bekannt, hat sogar von Bundespräsident Steinmeier ein Bundesverdienstkreuz umgehängt bekommen.

Aber weit gefehlt: Klaus Mertes mahnt mehr Rücksicht im Umgang mit Missbrauchspriestern an, hält die deutschen Bischöfe für viel zu streng und – besonders perfide – versucht dem Publikum mit schönen Worten einzureden, dass heute schon „jedes Im-Ton-Vergreifen, jede schlüpfrige Bemerkung“ als Kindesmissbrauch gewertet werde. Wird hier noch die Wahrheit verdreht oder schon gelogen? – Oliver und Till sind unsicher.

MGEN-Youtube-Titeltafel-Folg-127

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts oder bei Spotify.

MGEN 126: Kirche als Täterorganisation und religionsfreie Eide – Tills Presseschau

Till hat sich in der deutschen Qualitätspresse umgeschaut und zwei subtil absurde Artikel gefunden: In einer Zuschrift an die FAZ empört sich ein Leserbriefschreiber mit beeindruckendem P*nis akademischen Titel darüber, dass ein hoher Kirchenmann die Kirche als „Täterorganisation“ bezeichnet (und damit mäßig subtil an Kardinal Woelkis goldenem Thron sägt). Im zweiten Teil denkt die Süddeutsche Zeitung in einem in Quadratmetern zu messendem Artikel darüber nach, was sich die Mitglieder des neuen Bundeskabinetts beim Schwur auf die Verfassung wohl beim Weglassen der Invokation des Christengottes gedacht haben — und kommt zu dem Schluss: Gar nichts, muss wohl eher Zufall gewesen sein.

MGEN-Youtube-Titeltafel-Folg-126

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN 125: Weihnachten mit den Ketzer-Allstars – Teil 3

Wo wird Kardinal Woelki seine Weihnachtstage verbringen? Was ist das beste Rezept für intravenösen Glühwein? Und ist der Synodale Weg wirklich die unproduktivste weltanschauliche Versammlung aller Zeiten? Diese und andere Fragen diskutiert – ausführlich und ganz bestimmt nicht mit Eierlikör beschickert – die Ketzer-Synode mit Mitgliedern von Answers Without Questions, Ketzer 2.0 und Man Glaubt Es Nicht!

Noch jemand da? Dies ist der dritte und letzte Teil — zumindest für dieses Jahr …

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN 124: Weihnachten mit den Ketzer-Allstars – Teil 2

Wo wird Kardinal Woelki seine Weihnachtstage verbringen? Was ist das beste Rezept für intravenösen Glühwein? Und ist der Synodale Weg wirklich die unproduktivste weltanschauliche Versammlung aller Zeiten? Diese und andere Fragen diskutiert – ausführlich und ganz bestimmt nicht mit Eierlikör beschickert – die Ketzer-Synode mit Mitgliedern von Answers Without Questions, Ketzer 2.0 und Man Glaubt Es Nicht!

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN 123: Weihnachten mit den Ketzer-Allstars – You are not alone

Wo wird Kardinal Woelki seine Weihnachtstage verbringen? Was ist das beste Rezept für intravenösen Glühwein? Und ist der Synodale Weg wirklich die unproduktivste weltanschauliche Versammlung aller Zeiten? Diese und andere Fragen diskutiert – ausführlich und ganz bestimmt nicht mit Eierlikör beschickert – die Ketzer-Synode mit Mitgliedern von Answers Without Questions, Ketzer 2.0 und Man Glaubt Es Nicht!

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN 122: Der Krieg gegen Weihnachten

Eine gute Nachricht kurz vor Jahresende: Ja, wir dürfen feiern! Ja, Kekse backen und Weihnachtsbaum aufstellen ist weiterhin erlaubt! Die Atheisten und Freimaurer haben den Krieg gegen Weihnachten endgültig verloren.

Zu verdanken haben wir das den schier übermenschlichen Leistungen eines einzelnen Mannes.

Oliver beleuchtet die einzelnen Schlachtfelder des Kriegs gegen Weihnachten, seinen Ursprung, Verlauf und den Sieg der patriotischen Christenheit über Atheismus und Freimaurertum. Die älteren werden sich vage erinnern: Gab es nicht schon mal einen „guten Christen“, der Weihnachten vor der Vernichtung retten wollte?

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

</div>

MGEN 121: Kirchenfinanzen in Deutschland und Frankreich – Ein Vergleich

In Frankreich sind Religion und Regierung getrennt, während sich in Deutschland Staat und Kirche eng umschlungen in den Armen liegen. Wie wirkt sich so ein Staat-Kirche-Verhältnis auf die Kirchenfinanzen aus?

Martina vergleicht die Kirchen in Frankreich und Deutschland und stellt fest: Während in einem säkularisierten Land Priester für ihr eigenes Auskommen sorgen müssen, sind die Kirchen im Staatskirchenland Deutschland maßlos reich.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN 120: Martin Luther Superman – Tills Presseschau

Der Theologe und Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann hat eine Seite der FAZ  vollgeschrieben. In einem gewaltigen theologischen Bogen argumentiert er sich durch die Jahrhunderte, lässt links und rechts ratlose Historiker zurück und folgert schließlich, dass Martin Luthers Ablehnung des katholischen Priesterstandes der Grund ist, warum es der katholischen Kirche heute derart übel ergeht, während in evangelischen Kirche alles sorglos fluffig ist – Wait, what?

Till, Martina und Oliver sind sich nicht sicher: Können derart viele Verdrehungen, Missdeutungen und das Aufstellen haltloser Behauptungen noch Ungeschicklichkeit sein, oder verdreht der Autor — immerhin Kirchenhistoriker — die historische Wahrheit bewusst?

MGEN-Youtube-Titeltafel-Folg-120Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN 119: Massenmissbrauch: 330.000 Opfer in Frankreich

Die Ergebnisse einer Studie zum Kindesmissbrauch durch die Kirche in Frankreich ist bekannt geworden: Demnach haben über 3.000 Priester und Kirchenangestellte insgesamt etwa 330.000 (dreihundertdreissigtausend) Kinder sexuell missbraucht. Die französische Kirche gibt sich zerknirscht, besteht aber sofort wieder auf kirchlichen Superrechten – sie sieht sich als über dem Gesetz stehend.

Martina, Till und Oliver sind entsetzt und besprechen die Mechanismen, die einen derartigen Massenmissbrauch durch die Kirche möglich machen – und wie man ihn für die Zukunft verhindern kann. Zudem benutzt die französische Studie eine andere Methodik als die deutsche MHG-Studie, so dass sie bei der Durchführung systematisch unabhängiger von der „Kooperation“ der Kirche selbst ist: Eine sogenannte Dunkelfelduntersuchung.

Das MGEN-Team überlegt, was aus Methodik und Ergebnissen der französischen Studie für Deutschland zu schließen ist, wo die MHG-Studie durch den Rückgriff auf Kirchenarchive um Größenordnungen niedrigere Opferzahlen festgestellt hat.

MGEN-Youtube-Titeltafel-Folg-119Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.