MGEN 116: Existiert das Übernatürliche?

Immer noch sind viele Menschen von der realen Existenz von Göttern, Geistern und anderen übernatürlichen Phänomenen überzeugt. Anhand einer Umfrage der „GWUP – Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften“ besprechen Till und Oliver verschiedene paranormale Phänomene und überlegen, was das denn eigentlich genau sein soll, das Übernatürliche.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

24 Gedanken zu „MGEN 116: Existiert das Übernatürliche?

  1. Äh.. Ok..

    Man kann daran glauben, aber man kann es auch WISSEN und hat es einfach nicht nötig, zu „glauben“

    Denken sie doch einfach mal an den Raum ZWISCHEN der Materie und all den Teilchen, die in der Existenz vor kommen.. Dort herrschen ungeheure Mengen an Energie und haben direkte Verbindung zum diracschen virtuellen Teilchenmeer“ Und was passiert denn da??

    2 Virtuelle Teilchen interagieren und zeugen einen Energieblitz, der GEMESSEN werden kann (es entstehen dort ständig solche „Blitze“ und das ist doch inzwischen eine Selbstverständlichkeit in der Wissenschaft. Diese virzuellen Teilchen, die verschwinden tatsächlich sofort, NACHDEM sie ihre Energien in einem „Blitz“ ins Vakuum unseres „normalen“ Raumes entlassen.

    NUR: Die Druckwelle des energetischen Ereignisses die BLEIBT!! Und erst all diese Ereignisse zusammengenommen (es entstehen ja ständig Milliarden solcher Ereignisse /m² und finden sich z.B. in der Wirkung der ständigen „brownschen Molekularbewegung“ WIEDER, (tanzende Teilchen) Und deren Energie, um überhaupt „tanzen“ zu können, die muss ja schließlich irgendwo her kommen.

    Und das bedeutet letztlich, das dieser „virtuelle „Raum im Grunde nur bei „höher wie die Lichtgeschwindigkeit“ existiert, dort sind die Teilchen keine „runden“ Objekte mehr, sondern treten als fadenförmige Existenzen auf. (im Klartext wird unser transversal schwingendes Universum durch ein LONGITUDINALES „Unter-Universum /die digitale GRUND-Ebene der Existenz..

    Und DORT findet im Prinzip ganz genau die SELBE Evolution der Dinge statt, dort existiert EBENSO eine Art Leben und EBENSO „Bewusstsein und Interaktion untereinander..

    Es darf also KEINER denen, das sein alles nur „Nonsens“, sondern einfach physikalische Realitäten, Nur das es nicht „offensichtlich“ ist, weil genau an der Grenze der Lichtgeschwindigkeit jegliche Masse statt in Teilchenform in einer „Fadenform) vorliegt (eben der longitudinale Zustand von Masse, die in Wahrheit das GESAMTE Universum bis in die letzten Ecken ausfüllt und wir im HIER nur die „auskondensierte“ normale Welt“ dar stellen. Sie gehören untrennbar zusammen, weil sie stetig zu jeder Sekunde und in JEDER Größenordnung gleichzeitig untereinander interagieren

    Diese „andere“ Welt ist also durchaus real hat stetig (an bestimmten Stellen) einen „festen“ Kontakt zu unserer Welt und wenn DORT etwas „quer“ geht, so hat das im selben Augenblick auch Konsequenzen auf UNSERE Welt (und unsere jeweiligen Denkweisen und Handlungsweisen)

    Zu nennende Punkte sind dabei 1. unser innerstes Selbst, (dort treffen diese „andere“ Welt und unsere Welt zusammen, was sich z.B. in unserer Bipolarität des Geistes widerspiegelt und in der elementaren Physik in der Ebene der Quantenwelt. SIE beschreibt nämlich dort im Grunde auch nur die ZUSTANDS-Grenze an der die „normale“ Beobachtung“ der regulär akzeptieren Mathematik und Physik folgt, währen HINTER der Grenze all diese Gesetze plötzlich WIRR erscheinen und „zufällig“? Das IST aber kein Zufall, denn DORT kommen statt Größenordnungen wie Abstände, Flächen/Voluminas und Geschwindigkeiten eben dann in Form von Ladungen, deren Vorzugsrichtungen, Ausrichtungen, ihrer Polaritäten und ihrer jeweiligen Wirk-Reichweiten und deren „Zusammenwirken“ in deren jeweiligen Umgebung zur Anwendung (sie wissen doch, wenn viele Dinge mit den selben Eigenschaften nur genügend dicht aneinander liegen, das sie dann „neue“ GEMEINSAME Eigenschaften aus prägen (wie z.B. das Prinzip einer Massenhysterie oder auch der massenmedialen Meinungsmache in der heutigen Zeit.. Das sind als auch nur FOLGEN von elementaren physikalischen Vorgängen und da ist NICHTS „gezaubert.. Es hat also ALLES nur mit Physik zu tun, nur das eben gewisse Bereiche eben sehr von den jeweiligen mathematischen BEDINGUNGEN bestimmt werden, wie sie sich verhalten.

    (als Beispiel sei nur erwähnt, wie sich z.B. ein genau gleich großes und gleich geformtes Blech einmal aus Blei und einmal aus gehärtetem Stahl klingt, wenn man es mit einem Hämmerchen an klingen lässt)

    Ich will ja niemandem zu nahe treten, aber statt seine Zeit ständig in irgendwelchen Kneipen /Egospielen oder sonstigen „Zeit-verschwendenden“ Geschäftigkeiten befasst, sollte man statt dessen viel öfters seine Nase in Physik-Werke stecken (und zwar NICHT in die Bücher, die einen nur mit Formeln zu „müllen“) und des weiteren in seiner eigenen UMWELT einfach mal seine Augen AUF machen, anstatt immer nur in den Bildschirm seines Smarten „Lieblings“ zu glotzen.

    Die tatsächliche Welt erzählt einem über „natürliche Vorgänge MEHR als man denkt!! Man muss nur auch genau und lang genug HIN sehen.. Dann eröffnen sich die Geheimnisse der Natur ganz von selbst (und das ist VIEL mehr, als uns die Schulweisheit heutzutage genehmigt“

    Selber denken kann also nie schaden..

    In diesem Sinne… JGC

    Gefällt mir

      • Oh.. ICH „verkaufe mein Wissen nicht, das gibt es GRATIS.. Aber anscheinend sind bestimmte Dinge „umsonst“ Oder (die berüchtigten „Perlen vor die Säue werfen“) 🙂

        Schaut einfach mal SELBER tiefer hinein Und keine Bange, die Zusammenhänge erschließen sich NICHT mal so „nebenbei“ beim Kaffee…

        Gefällt mir

        • Alles was in dem Ursprungs-Kommentar beschrieben wurde wäre, selbst wenn alles stimmen würde, kein Argument gegen die Aussagen in der Podcast-Folge.

          Alles was Auswirkungen auf unsere Umwelt und/oder uns selbst hat muss entweder wissenschaftlich beschreibbar sein und hat somit zumindest das potential früher oder später „natürlich“ zu werden oder es ist vollkommen chaotisch. Was es damit nicht übernatürlich, sondern einfach nur nicht beschreibbar macht.

          Dagegen ist alles was keine Auswirkungen hat irrelevant. Es ist also egal ob es existiert oder nicht. Wir können es einfach als nicht existent annehmen, da wir keine Aussagen darüber treffen können.

          Es ist natürlich kein Problem darüber nachzudenken was noch existieren könnte, es sollten aber keinerlei Regeln oder Aussagen für unsere jetzige Existenz und/ oder unserer Umwelt daraus abgeleitet werden.

          Gefällt 2 Personen

    • „sollte man statt dessen viel öfters seine Nase in Physik-Werke stecken“

      Dann mach DU das mal endlich, statt anderen ständig Deinen möchtegern-physikalisch gefärbten Mist(!) hinzureiben!
      Ja, was Du von Dir gibst, das ist alles NUR Mist!

      Gefällt mir

      • Oh .. sie kennen mich doch gar nicht und ich glaube NICHT, das SIE sich 30 Jahre intensiv damit befasst haben, oder? Ihr „gebildetes“ Geschreibse ist auch nicht „mehr“ wert.. Sie sind auch nur einer von der Sorte, die glauben, das 1+1 immer nur 2 ergeben, gelle??

        Sorry, wenn ich jetzt pampig erscheine…

        Gefällt mir

        • Je nach Axiom oder Definition kann 1+1 alles sein. Bringt aber niemanden weiter wenn er wissen will wieviele Birnen er in der Hand hat wenn er eine hatte und eine dazu nimmt. Und wenn 1+1 ungleich 2 sind, könnten auch 30 Jahre nur die länge einer Google Recherche sein.

          Gefällt 1 Person

    • Die Prozentzahlen schrecken mich jetzt nicht.
      Fragt mal nach „Karma“!
      Das wird dreistellig. 😉

      Auch der Platz 2 in den EsoterikerCharts erzielt wahrscheinlich ähnliche Werte: Religion

      Gefällt 1 Person

  2. OK das mit der Hysterie ist ein nicht so tollen Beispiel Eher geeignet ist, das wenn viele gleich ausgerichtete Eisenatome ein starkes Magnetfeld bilden, das viel weiter in den Raum raus reicht, als wenn die selbe Menge an Eisenatomen nur „wirr“ durcheinander rum stehen..

    Und so ist es mit ALLEN Dingen, die ein Feld, einen Spin eine Ladung oder eine Ausrichtung auf weisen. Ich wollte das her nur nochmals verdeutlichen.

    Gefällt mir

  3. Um es mal genauer zu verdeutlichen, das Problem liegt IN uns SELBST!
    Unser Un-Bewusstes. Und genau durch diese Eigenschaften des Unbewussten werden all die Dinge passieren, die in der Offenbarung „an gedroht“ werden..

    Ist euch denn nicht klar, das einige Schriften aus den Offenbarungen schon vor 7000 Jahren nieder geschrieben wurden?? Schon die alten Sumerer kannten gewisse Dinge die da drin so beschrieben stehen. (Z.B. die Zeit der „Sturm und Drangsal“)
    Damit ist einfach nur gemeint, das der rationale Verstand des Menschen so sehr von den unbewussten Vorgängen beeinflusst wird, das er irgendwann mal nicht mehr wirklich „mit“ bekommt, was da gerade in Wirklichkeit so „läuft“

    Wer sich etwas mehr mit der menschlichen Psyche und den elementaren Funktionen des Gehirns beschäftigt, der weiß, das dieses Hirn im Grunde nur eine „Maschine“ ist, die ganz genauso wie jede andere Maschine überlastet und überfordert werden kann, was dazu führt, das es nicht mehr richtig arbeiten kann und die logischen Verbindungen all der Informationen untereinander nicht mehr richtig auf die „Reihe“ kriegt (Das wahre Geschehen nicht mehr korrekt erfasst)

    Und genau DAS führt dazu, das auf Grund dieser entstehenden „Fehlerhaftigkeit“ der ganzen „Denk-und Interpretationsprozesse“ eines Hirns nicht mehr „auf dem laufenden“ ist und irgendwann in einen „Rate-Modus“ gerät weil das Hirn dann nicht mehr in der Lage ist, den IST-Zustand mit der erlebten Gegenwart 1:1 ab zu gleichen, was dazu führt, das Interpretationen, die das Hirn vormals vor genommen hat nicht mehr ganz „wirklichkeits-Stimmig“ sind und auf Grund der „geistigen Fehlsicht“ zu weiterführenden DENK-Fehlern“ führt und das , OHNE, das es einem selber anfänglich bewusst wird. (So lange seine eigenen Selbstlügen glaubt, bis man richtig in den „Misthaufen“ getreten ist. Und erst DANN hat man erfasst Oh oh, jetzt ist gerade richtig „Scheiße“ passiert))

    Und genau solche Prozesse passieren IMMER, wenn ein Hirn aus welchen Gründen auch immer überfordert wird. Schon die Geschichte der vergangenen Jahrtausende(zehntausende) zeigt doch, das immer wieder schreckliche Geschehen die Erde heim suchten und der menschliche Geist dabei regelrecht SPRACHLOS vor dem Geschehen war und sich eine entsprechend starke unbändige Furcht vor den jeweiligen Wiederholungen gewisser Ereignisse TIEF in das kollektive Gedächtnis der Menschheit eingebrannt hatte.
    Egal, ob nun Feuer vom Himmel fiel (heute weiß man von den riesigen Vulkanausbrüchen oder Asteroideneinschlägen usw.) oder auch von den Megafluten, weil z.B. in La Palma vor vielen Jahrtausenden ein gigantischer Tsunami (oder auch nur durch Asteroiden/Kometen-Einschläge in den tiefen Ozean) von statten gegangen sind oder all die anderen schrecklichen Ereignisse, die immer wieder mal geschehen, die aber allesamt SO groß sind, das sie JEDEN menschlichen Geist damals überfordert haben. Und jetzt darf man ruhig dreimal raten, WIESO es überhaupt zu Religion und Glauben gekommen ist…)

    Das was in diversen alten Schriften beschrieben steht, das sind nur „Aufzeichnungen“ von „schon mal geschehenen/erlebten Ereignissen, die sich immer wieder auf eine gewisse Art und weise wiederholen! Nur, das die jeweiligen Zeiträume, die dazwischen liegen, SO lange sind, das man sich höchstens nur über alte Legenden und „steinzeitliche“ Zeugnisse daran erinnern kann, was in meinen Augen erklärt, wieso so „seltsamer Dinge immer wieder in alten Schriften auf tauchen..
    (wie z.B. Homer und seine Sagen, oder die Schriften der Hopi oder die Traumland-Pfade der Aborigines oder auch die indischen Veeden usw, .. Überall wurden dabei auch „Ereignisse“ erwähnt, die durchaus darauf hin deuten, das schon früher HOCH entwickelte Zivilisationen existierten (was viele vor der Öffentlichkeit ferngehaltene Ausgrabungs-Fundstücke zeigen(sonst könnte ja das momentane allgemeingültige Weltbild zerstört werden) oder auch die alten Legebden von Atlantis, oder gar Moo und Lemuria, die schon vor über 30 000 Jahren existierten oder gar noch länger. Selbst die ägyptischen Vorfahren sind NICHT diejenigen, die man uns verkaufen will. die alten Ägypter haben sich zwar „feiern“ lassen, aber all diese in den Schriftzeichen dar gestelten Technologien oder auch bei den Olmecken oder wo auch immer in alten Kulturen technische „Zeichnungen/Skizzen, Modelle usw. fragwürdiges zeigten sind oft NICHT auf „ihrem Mist! gewachsen, sondern sie hatten sie auch nur VOR gefunden und BENUTUZT (Was halt zu diesen Zeiten noch „benutzbar war) Wer glaubt denn heute noch, das sich damals Menschen Mühe machten, tausende von Tonnen schweren Steingegilde her zu stellen und sie dann auch noch durch die Gegend zu zerren und dann auch noch „künstlerisch“ zu arrangieren??

    Wer DAS denkt, der hat in seinem Leben noch NIE wirklich schwere Arbeit gemacht und noch niemals SELBST Hand an solche Projekte an gelegt..

    Unsere Geschichte ist auf alle Fälle GANZ ANDERS als man sie uns sein wer weiß wie vielen Jahren „verkauft“! Wieso eigentlich? hat man etwa Angst, das der Mensch ENDLICH mal „mündig“ und SELBST% denkend wird?? Geht es dabei um Prioritäten?? Oder nur um all den ganzen „alten“ (traditionellen) Stolz und Ehrenkäse??

    Denn das wovor uns die alten Schriften „warnen“? wollen, das ist nur, das wir wieder über unsere eigene intellektuelle Überheblichkeit und Ignoranz stolpern(wir sind ja soooo gebildet, intelligent und gescheit!) das wir ohne es zu merken, wieder VOLL in die nächste Katastrophe laufen..

    Daher kann ich die „Gläubigen“ durchaus AUCH verstehen und mir wäre es lieb, wenn statt stetigem Geplänkel, was „falsch“ und was „richtig“ zu sein hat, viel mehr auf Synthesen wert gelegt werden würde, die BEIDE Seiten zu einem nützlichen und Ausbaufähigen zukünftigen Zusammenwirken bringen könnten..
    Wir leben heute in einer Zeit mit solchen neuen (und gefährlichen) Technologien, das , wenn wir es verbocken, das Leben die nächste Million Jahren einfach „Tschüss“ zu uns sagen wird!

    Wie auch immer

    Gefällt mir

  4. Danke für die ausführliche Analyse des Übernatürlichen! Ich bin auch zu der Schlussfolgerung gekommen, dass es diese esoterische Phänomene nicht geben kann, da sonst unsere Welt eine ganz andere wäre und fühlte mich bisher recht einsam damit. Ich höre euren Podcast schon lange und möchte mich jetzt ganz herzlich bedanken. Die besten Wünsche an Euch!

    Gefällt 4 Personen

    • „fühlte mich bisher recht einsam damit“

      Das täuscht, Du bist bei Weitem nicht alleine damit!
      Diejenigen, die Dir zustimmen, sind nur nicht so laut wie diese Verkünder „ewiger Wahrheiten“, die bei näherer Betrachtung wie Kartenhäuser zerfallen.
      Esoterik, Religion(en), Verweigerung gesicherter wiss. Erkenntnisse – überall dasselbe Verhalten.
      Lass Dich nicht von deren Lautstärke stören.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.