MGEN 139: Warum treten Christen aus der Kirche aus?

Martina, Oliver und Gast Jürgen schauen sich gemeinsam eine Studie der EKD zu Gründen hinter den massenhaften Kirchenaustritten der letzten Jahre an. Sind es der Kindersex, die Geldgier oder die Hasspredigten, die die Leute zum Austritt treiben? Die Ergebnisse sind für die Kirchen vernichtend: Die Menschen interessieren sich einfach nicht mehr für sie, sie sind für das Leben der Leute komplett irrelevant geworden.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts oder bei Spotify.

MGEN 138: Kirchenaustritte 2021 – Eine Prognose

Die Kirchen geben die Kirchenaustrittszahlen eines Jahres immer erst im Sommer des Folgejahres bekannt — vermutlich, damit die immer neuen Austrittsrekorde während der Sommerferien möglichst wenige der verbliebenen Mitglieder zum Nachdenken bringen. MGEN-Hörer Jürgen wollte so lange nicht warten: Er hat sich hingesetzt und in minutiöser Kleinarbeit ein mathematisches Modell zur Vorhersage der Kirchenaustrittszahlen erstellt.

MGEN-Youtube-Titeltafel-Folge-138In der aktuellen Folge erklärt Jürgen sein Modell, seine Motivation und seine Abenteuer im Datenwust deutscher Kommunen, während Martina und Oliver staunend zuhören. Nach Ausführungen zu Woelki-Effekt und Ratzi-Peak wagt Jürgen schließlich die Prognose: Wie viele Christen sind denn nun im Jahr 2021 aus der Kirche ausgetreten?

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts oder bei Spotify.

MGEN 134: Woelki ist wieder da

Große Aufregung in Köln: Nach seiner vom Papst verordneten „geistlichen Auszeit“ ist Kardinal Rainer Maria Woelki wieder in der Stadt und hat die Kontrolle im Erzbistum wieder übernommen. Aus nicht so recht nachvollziehbaren Gründen sind die kirchlichen Funktionsträger davon enorm überrascht und entsetzt. Ist das ehrlicher Protest, oder versucht man sich bei den Schäfchen beliebt zu machen — vielleicht um noch mehr Kirchenaustritte zu verhindern?

Olivers fasst die Causa Woelki kurz zusammen, beantwortet die Frage „Was macht ein Erzbischof in den Ferien?“ und schaut sich den Zwergenaufstand der Zweite-Reihe-Kirchenmänner im Detail an.

MGEN-Youtube-Titeltafel-Folge-134Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts oder bei Spotify.

MGEN 118: Der Papst und die Vertuschungsbischöfe: ‚Jeder macht mal Fehler!‘

Wegen ihrer Rollen im Kindersexskandal haben die Bischöfe Heße, Puff, Schwaderlapp sowie Kardinal Marx dem Papst ihren Rücktritt angeboten, der Kölner Kardinal Woelki hat nach massivem Druck seine berufliche Zukunft in die Hände des Vatikans gelegt. Die Reaktion des Papstes ist simpel: Die überführten Bischöfe werden für ein paar Monate aus der Schußlinie genommen, dann wieder in Amt und Würden eingesetzt. Den Massenmissbrauch endlich beendigen? Die eigene Schuld einsehen? Vielleicht sogar Wiedergutmachung leisten? – Völlige Fehlanzeige!

Martina schaut sich die Entscheidungen des Papstes zu Heße, Puff, Schwaderlapp, Marx und Woelki näher an und nimmt uns mit auf eine bizarre Reise durch absurde Exerzitien, elend jammernde Großverdiener und gelangweilte Kirchenmitglieder. Ein Gedankengang taucht in katholischen Kreisen immer wieder auf: Was macht das schon, so ein bißchen Mißbrauch? Und Fehler kann ja nun wirklich jeder mal machen …

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN 117: Der Synodale Weg: Rettung oder Sackgasse?

Im Herbst 2021 ist es wieder soweit: Der Synodale Weg tagt und sucht nach kirchlichen Lösungen für Missbrauchskrise, Priestermangel, Gleichberechtigung für Frauen und Geschiedene. Bleibt die Frage: Warum eigentlich? — Denn schließlich hat der Papst ja schon wiederholt klar gemacht, dass es in der Kirche keinerlei substanzielle Reformen geben wird. Oliver rekapituliert die bisherigen Ereignisse, geht auf die aktuellen Beschlüsse der Synodalversammlung ein und gibt einen Ausblick auf die Zukunft des Synodalen Prozesses, das Gegenprojekt des Papstes zum deutschen Sonderweg.

Das MGEN-Team ist sich einig: Der Synodale Weg ist in erster Linie ein taktisches Mittel der deutschen Bischöfe, das reformerische Bestrebungen bei den Ehrenämtlerinnen binden und sie ruhigstellen soll. Stellt sich die Frage, wann die engagierten Laien selbst das merken.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN-Podcast 105: Implosion nicht aufzuhalten – Kirchenaustritte 2020

Trotz Corona-Schwierigkeiten haben im Jahr 2020 überdurchschnittlich viele Menschen den Weg zum Amtsgericht oder Notar gefunden um dort aus der Kirche auszutreten. Bei den Katholiken war es sogar die zweithöchste Zahl überhaupt — direkt nach dem Rekordjahr 2019.

MGEN-Youtube-Titeltafel-Folge-105Oliver gibt einen Einblick in die Erosion der beiden (Mittel-)Großkirchen und schaut sich die Stellungsnahmen der Kirchenfürsten, die Kommentare von Christen und die Gegenmaßnahmen der Kirchen an. Das MGEN-Team ist sich einig: Die Kirchen reagieren plan- und hilflos auf die Verluste.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN-Podcast 101: Der langsame Kollaps des Erzbistums Köln

In Erzbistum Köln geht das Entsetzen um: Wer hätte ahnen können, dass die Kirche massenhaft Kindesmissbrauch betreibt?! – In Köln jedenfalls niemand! Es geht nicht um Kleinigkeiten: Die Kardinäle Hoeffner, Meisner und Woelki und ihre Führungsmannschaften haben massenhaft und routiniert Kindesmissbrauch vertuscht, Missbrauchstäter geschützt und neue Taten ermöglicht. Belastet wird der gesamte Führungsstab des Erzbistums, inklusive Kardinal Woelki, Weihbischof Ansgar Puff, der ehemaligen Kölner Generalvikar Norbert Feldhoff und sein Nachfolger Dominikus Schwaderlapp, der ehemalige Generalvikar und heutige Erzbischof von Hamburg, Stefan Heße.

Die Überraschung der Katholik:innen schlägt in Wut um, als der Kölner Kardinal Woelki ein PR-Desaster nach dem anderen hinlegt. Taufscheinchristen und engagierte Laien treten in Scharen aus, der kirchliche Mittelbau probt den Aufstand. Der Kölner Kardinal entschließt sich zu einer Charmoffensive – Ein Auftritt in Düsseldorf soll die Wende bringen! Ausgerechnet in einer Gemeinde, in der Woelki vorher lästig gewordene Missbrauchspriester abgeladen hatte.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN-Podcast 91: „Vater darf das!“ – Massenmissbrauch in Köln, München, Osnabrück, Paderborn, Trier, Würzburg

Es wird immer klarer: In so gut wie jedem katholischen Bistum, in den Orden, in den Kinderheimen werden seit Jahrzehnten massenhaft Kinder und Nonnen sexuell missbraucht. Die Verantwortlichen tun so, als hätten sie mit der ganzen Sache nichts zu tun. Oliver hat einige Meldungen aus den letzten Wochen zusammengestellt.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN-Podcast 84: Der Kardinal und sein Missbrauch – Eine Analyse zum Fall Woelki

Wir wissen: Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki ist zusammen mit den Weihbischöfen Ansgar Puff und Dominikus Schwaderlapp und dem heutigen Erzbischof von Hamburg, Stefan Heße in die Vertuschung von Kindesmissbrauch verstrickt. Die diversen Missbrauchs-Affären des Kardinals und seiner Best Buddies werden jedoch durch komplizierte Manöver der Kirchenleitung verschleiert — darum nimmt Martina sich die Zeit, Till und Oliver möglichst klar zu vermitteln, was da eigentlich los ist. So viel im Voraus: Es ist nicht schön.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

MGEN-Podcast 79: Extase in Katholistan – Christen beschäftigen sich mit Massenmissbrauch und Weihnachten

Martina,Till und Oliver beschäftigen sich mit einigen Follow-ups zu vergangenen Folgen, mit den fragwürdigen Äußerungen des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet zu Kardinal Woelkis Missbrauchsskandal, der absurden Weihnachtsextase diverser Bischöfe und drei fesch-frischen Wirtschaftsstudierenden, die der Welt mitteilen wollen, dass sie in die Kirche eingetreten sind.

Zur Anmeldung für der Online-Vortrag „Street Epistemology: Der Wahrheit auf der Spur“ von Janosch Rydzy am Donnerstag, 21. Januar 2021 um 19:30 Uhr geht’s hier.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.