MGEN-Podcast 44: Die Sternsinger (Wiederholung)

Das Missionswerk „Die Sternsinger“ ist das Kindermissionswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Angeblich verfügt die Organisation über 300.000 Teilnehmer und 90.000 Ehrenamtliche, die im Jahr 2018 knapp 68 Millionen Euro sammelten. Das Geld wird zur „Unterstützung der missionarischen, pastoralen und sozialen Arbeit der katholischen Kirche“ und für die „religiöse, soziale und kulturelle Entwicklung“ von Kindern ausgegeben.

Dass die Sternsinger von den deutschen (Erz-)Bistümern und der Deutschen Bischofskonferenz gesteuert und kontrolliert werden, wollen viele engagierte Eltern lieber nicht wissen. Doch die „Bischöfliche Ordnung für die Aktion Dreikönigssingen“ ist da sehr explizit: „Die Sternsinger stellen sich in den Dienst der Kirche„. Wer also seine Kinder für die Sternsinger betteln schickt, unterstützt damit die Kirche samt Massenmissbrauch und hasspredigenden Bischöfen.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet unseren Podcast doch bei iTunes und abonniert ihn bei

MGEN-Podcast 2019.01: Genderprogrammierung in der Hasskrise

Chinesischer Jesus in Notre-Dame de Paris in Paris bei Frankreich

Willkommen zu Man Glaubt Es Nicht!, dem Podcast über Religion und andere Esoterik, zu gesellschaftlichen und politischen Themen aus atheistischer und humanistischer Sicht. Die aktuelle Folge findet ihr weiter unten in diesem Artikel, per RSS, iTunes oder Soundcloud.

Unsere Themen:

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet unseren Podcast doch bei iTunes und abonniert ihn bei