MGEN-Podcast 99: Der Fall „Papierklavier“ – Die Deutsche Bischofskonferenz sabotiert ihren eigenen Preis

MGEN-Wordpress-Artikelillustrationen-2021-Folge-099Das Urteil der Jury ist eindeutig: „Papierklavier“ von Elisabeth Steinkellner ist das beste Jugendbuch des Jahres und soll mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2021 ausgezeichnet werden. Dazu erstmal unsere Gratulation – denn das Buch geht überraschend vernünftig mit der Lebenswirklichkeit junger Menschen um. Doch dann steigt die Deutsche Bischofskonferenz auf die Bremse und verkündet: Das Buch entspricht „nicht hinreichend den Kriterien des Preises“ – die Verleihung fällt aus.

Kommen die Bischöfe nicht mit der Patchwork-Familie klar, mit der Schilderung einer Mutter als selbständige Frau? Ist es die Transperson als Freundin der Hauptfigur? Oder ist die Kirche schockiert, weil ihrem Urbi-Orbi-Zauberspruch nicht genug Respekt entgegengebracht wird? Martina hat sich das Buch und die Aussagen der Beteiligten genauer angeschaut und überlegt, was uns die Causa „Papierklavier“ über die Qualität der Diskussion innerhalb der Kirche offenbart.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.