MGEN 153: „So evangelisierst du deine Freunde“ — Evangelikale haben einen Plan

Kennt ihr das auch? In der Schule, im Jugendclub oder unter Freunden wollt ihr einfach nur begeistert und in allen Details über Jesus reden — aber die Zuhörenden reagieren genervt oder wenden sich sogar ab? Oh Schreck, oh Schreck, wie kann man in so einer Situation reagieren? Wie kann man seine Freunde eindringlich vor ihrem Schicksal — der ewigen Feuerfolter in der Hölle — warnen, ohne sie zu verlieren?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der evangelikale YouTube-Kanal „crosstalk“. Die Macher geben Jugendlichen Tipps zum Bekehren des eigenen Umfelds, sagen aber auch klar: Wenn du Christ bist und deine Freunde nicht, dann musst du sie aufgeben. Du kannst ein paar Mal versuchen sie zu bekehren — aber irgendwann ist Schluss. Deine Freunde sind der Finsternis geweiht.

Martina schaut sich die professionell aufgezogenen Tricks genauer an, die „crosstalk“ anwendet, um bei Kindern und Jugendlichen anzudocken. Till und Oliver sind entsetzt: Diese Leute gehen enorm dreist und planvoll vor, um Jugendliche mit einer Mischung von Psycho-Tricks, Höllendrohungen und dem Glauben an die eigene Erhabenheit über andere Menschen zu ködern.

Fagen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts oder bei Spotify.

Werbung

19 Gedanken zu „MGEN 153: „So evangelisierst du deine Freunde“ — Evangelikale haben einen Plan

  1. Sehr guter Beitrag (wie immer).

    Vielleicht eine Anmerkung: Die zwei älteren „Jugendlichen“ wirken zwar professionell, aber ihre Tipps funktionieren nicht. Die meisten Christen sind nach ein-zwei Rückschlägen nicht mehr bereit zu missionieren. (Und machen diese ersten Versuche als naive Jugendliche, was für die Erfolgsquote sehr schlecht ist.) Es funktioniert einfach nicht, und ihnen wird gespiegelt, dass sie idiotische Ansichten verbreiten. Das Produkt, das sie verkaufen wollen, existiert nicht, und der Kaufvertrag enthält nur Nachteile. Also geben sie das Missionieren auf, um keine Freundschaften zu verlieren.

    „Captain Cassidy“, Exvangelical, schreibt auf OnlySky öfter darüber, z. B. hier:
    https://onlysky.media/ccassidy/evangelism-is-sales-and-evangelists-sure-dont-like-that-fact/

    Gefällt mir

    • „Begriffen“ impliziert, dass man einen komplexen, wahren Sachverhalt mit eigenem Aufwand versteht.

      Das mit dem ewigen Leben ist aber eine triviale und falsche Erzählung. Da gibt es nichts zu begreifen. Damit kann man nur Leuten auf die Nerven gehen. *Das* kann man begreifen oder nicht. Das existiert nämlich.

      Gefällt 3 Personen

    • Begreifen ist das Eine, ERGREIFEN ist das Andere.
      Jeder kann diese Gnade des neuen Lebens in der Beziehung mit Gott durch Jesus Christus ergreifen, es ist der freie Wille sich für das wunderbare Leben zu entscheiden.
      Ich lebe in der Beziehung mit Jesus seit 1984 und staune immer wieder über die täglichen kleinen und größeren Wunder, besonders in diesen kommenden Zeiten.

      Gefällt mir

      • Schon wieder falsch. Es hat mit Willen nichts zu tun. Die Erzählung selbst ist dämlich.

        Es gibt auch die Kategorie „glauben können“. Und nein, wir Leute, die gelernt haben, vernünftig zu denken, *können* diese Erzählung nicht glauben.

        Es ist schön für Sie, dass Sie etwas gefunden haben, was für Sie OK ist und Ihnen ein „wunderbares Leben“ gibt. Mit Ihren Evangelisierungsversuchen kommen Sie halt wie ein dummer Mensch rüber.

        Gefällt 2 Personen

          • Bist Du schon wieder mal oder immer noch +|- subtil bis gewaltig zum Missionieren abkommandiert?
            Hast Dir immer noch nicht genügend „blutige Nasen“ eingefangen?
            Wann wird es auch Dir mal reichen, und wirfst „das Handtuch“?
            Siehst Du nicht, Du bist in solcher Umgebung +|- Boxsack bis Lachnummer?
            Weil deine „Botschaft“ Boxsack bis Lachnummer ist?
            Echt, Du musst wohl echt -wie alle Glaubens-Missionare- einzigartig schmerz- und merkbefreiter Masochist sein, der anscheinend Spaß daran hat, sich „blutige Nasen“ zu sammeln!?

            Mein Mitleid mit Dir ist auf das Mitleid mit einem über Jahre uneinsichtigen Kranken beschränkt, der lieber weiter leidet als sich auf Hilfe einzulassen = fast Null.

            Gefällt 1 Person

          • Ich weiß nicht, wie oft das schon -nach meiner Erinnerung auch mit Dir- durchgekaut wurde:
            „glauben wollen“ geht nicht!
            Wenn es da keine innere Überzeugung gibt (die per Gehirnwäsche eingebläut wurde), dann kannst Du „wollen“ was Du willst: Es geht nicht!
            Das ist etwas ähnlich der Aufforderung: Jetzt sei doch mal spontan! Oder lustig!

            Und was sollen da Deine -Verzeihung, aber dämlichen- emotionalen Vorwürfe von Verantwortung…Tun…Unterlassungen… Marionetten!?
            Glaubst Du wirklich, ein Nicht-Gläubiger, Atheist hätte keine Ethik, keine Moral, kein Gewissen, kein Bewusstsein für Verantwortung…Tun…Unterlassungen? Und sähe sich als Marionette?

            Im Gegentum, die seit Kleinkindalter gehirngewaschenen Gläubigen SIND Marionetten ihres Klerus, ihrer Kirche, ihrer „Gemeinde“, und des gegenseitigen sozialen Drucks!

            Gefällt mir

            • „… und des gegenseitigen sozialen Drucks!“

              Und ihren eigenen erfahrenen, verinnerlichten Gehirnwäsche, die sie halt als Wärme empfinden, sie aber dabei nur die Reibungswärme empfinden, während sie unmerklich, weil gehirngewaschen, mit Karacho „über den Tisch gezogen werden“.

              Gefällt mir

            • Wo ist Gehirnwäsche? Ich hatte kein gläubige Elternhaus, ich habe aber Menschen kennengelernt die einfach mit Gott in Beziehung leben und habe das selber auch seit über 30 Jahren. Und jetzt zeigt sich doch gerade sehr deutlich wie gewisse Befürchtungen sich bewahrheiten, nicht wahr?

              Gefällt 1 Person

  2. @dongamillo 27/10/2022 um 21:13

    „jetzt zeigt sich doch gerade sehr deutlich wie gewisse Befürchtungen sich bewahrheiten, nicht wahr?“

    Genau, Du sagst es ja selbst: Nicht wahr.
    Hirnfürze. Nix bewahrheitet sich! Du siehst Gespenster!

    Gefällt mir

    • Welche Prophezeiung kennen Sie zum Thema „Banken sparen in einem Land Geldautomaten ein, und es ist schwieriger, an Bargeld zu kommen“? Das ist nicht mal ein internationales Phänomen, und es gibt immer noch mehr Geldautomaten als vor 40 Jahren.

      Sie leiden an sehr starkem confirmation bias. Oder einem nicht wirklichkeitsbasierten Weltbild. Schwer zu sagen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..