MGEN-Podcast 107: Alles bedauerliche Einzelfälle! – Die Kirche und der Völkermord in Ruanda

Bei dem Genozid in Ruanda waren im Jahr 1994 auch viele katholische Priester als Massenmörder aktiv. Natürlich wurde deren Schuld von Seiten der Katholik:innen und der Kirche selbst jahrzehntelang geleugnet. Die Kirche hat sogar systematisch Priester aus Ruanda geschmuggelt und sie in Europa im Kirchenasyl versteckt – zum Teil werden die Massenmörder immer noch in Gemeinden als Pfarrer eingesetzt.

Die Kirche bestreitet jede Schuld am Massaker und verhindert die Bestrafung der Täter — genau, wie sie es fünfzig Jahre zuvor schon bei den Nazis gemacht hatte. Katholik:innen halten das alles nicht für einen Grund zum Kirchenaustritt — Was soll schon das bißchen Völkermord?

Ein Hörer hat uns auf ein Interview der ZEIT mit dem Richter Wolfgang Schomburg aufmerksam gemacht, in dem er seine Erfahrungen mit den Heiligen Männern und ihren kirchlichen Beschützern beschreibt. Vielen Dank.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet uns bei Apple Podcasts.

7 Gedanken zu „MGEN-Podcast 107: Alles bedauerliche Einzelfälle! – Die Kirche und der Völkermord in Ruanda

  1. Pingback: Vergib uns unsere Schuld - Das Wort zum Wort zum Sonntag - AWQ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.