MGEN-Podcast 46: HörerInnen beschimpfen PodcasterInnen

Till und Oliver kommentieren Kommentare zu den Themen selbstbestimmtes Sterben, atheistische Bücher und Kirchenasyl.

Fragen oder Anmerkungen, Themenvorschläge oder Beschimpfungen bitte unter diesem Artikel in den Kommentaren hinterlassen oder an mgenblog@gmx.de. Falls ihr mögt, bewertet unseren Podcast doch bei iTunes und abonniert ihn bei

48 Gedanken zu „MGEN-Podcast 46: HörerInnen beschimpfen PodcasterInnen

  1. Ca. 13:00min Erschrockenheit über Religion kann zum Atheismus oder zur wirklichen Wahrheit in Jesus Christus führen! Bei dem vielen geistigen Müll der durch die Religionen erzeugt wird ist es das einfachste Atheist zu werden……

    Liken

    • @dongamillo

      Wahrheit in Jesus Christus

      Eine Aussage kann logisch wahr sein, aber keine mytholigische Figur, das ist Unsinn.

      Bei dem vielen geistigen Müll der durch

      Das trifft doch auf dich auch zu. Du behauptest doch gleichen Unsinn, siehe dazu den obigen Absatz.

      Liken

  2. Hallo liebes MGEN-Team,
    ich bin Luca, 19 Jahre alt, aus dem Rhein-Main Gebiet, seit knapp einem Jahr bekennender Atheist und seit letztem Juni auch frei von der Kirchenmitgliedschaft.
    Euren Podcast habe ich vor 2 Monaten entdeckt und seitdem keine Folge verpasst. Die alten Folgen hole ich nebenbei nach 😉
    Ich möchte mich hiermit einfach mal für eure tolle Arbeit und die vielen Denkanstöße bedanken! Macht weiter so, ich höre euch super gerne!

    Grüße

    Gefällt 3 Personen

  3. Die Idee mit den Büchern finde ich super. Ich habe selbst auch schon „Atheismus für Anfänger“ gelesen und lese jetzt parallel „Der Gotteswahn“ und „Der Herr ist kein Hirte“. Mich würde eure Meinung zu solchen Werken sehr interessieren.

    Ich bin in den letzten Tagen auf zwei Sachen gestoßen, wo mich eure Meinung ebenfalls mal interessieren würde:

    1. Das Bundesministerium für Gesundheit führt eine Kampagne zum Anwerben von Pflegekräften, unter anderem mit diesem Werbespot https://youtu.be/CHq73VpPV4s , welcher mir schon mehrmals bei Youtube gezeigt wurde. Findet ihr sowas ist in Ordnung oder empfindet ihr das auch eher als eine Ohrfeige für alle Nichtchristen? Das Video hat für mich quasi die Aussage „wir sichen Christen als Pfleger“. Ich hätte mehr weltanschauliche Neutralität von einem Bundesministerium erwartet. Aber unser lieber Spahn ist sicher begeistert von dieser Werbung 😉

    2. Die evangelische Kirche möchte nun verstärkt auf Konfessionslose zugehen https://www.evangelisch.de/inhalte/165056/20-01-2020/ekd-will-verstaerkt-auf-konfessionslose-zugehen . Seht ihr das vielleicht sogar als Chance, um deren Weltanschauung in zukünftigen Diskursen zu entzaubern oder meint ihr eher die Kirche soll mal die Konfessionslosen in Ruhe lassen? Der Grundlagentext trägt den Titel „Religiöse Bildung angesichts von Konfessionslosigkeit – Aufgaben und Chancen“, was bei mir alle Alarmglocken bimmeln lässt.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen 🙂

    Grüße

    Gefällt 2 Personen

    • „Ich habe selbst auch schon … gelesen … und lese jetzt …“
      Die sind mE ALLE gut und lesenswert (v.a. Dawkins).
      Falls Du Dich stärker interessierst, kann ich Dir einiges an Empfehlenswertem nennen.
      Erstmal div dediziert atheistische u/o humanistische u/o anti-irrationale u/o wissenschaftlich orientierte Umgebungen (außer nat. diesem Blog), Reihenfolge vollkommen willkürlich:
      https://blasphemieblog2.wordpress.com/
      https://hpd.de/
      https://blog.gwup.net/
      http://scienceblogs.de/ – und dort zB erstmal besonders
      http://scienceblogs.de/tag/esoterik
      http://scienceblogs.de/tag/pseudowissenschaft
      http://scienceblogs.de/tag/religion
      http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/
      http://scienceblogs.de/bloodnacid/
      https://www.awq.de/
      https://www.dittmar-online.net/
      https://www.atheisten-info.at/
      https://bibelkritik.blogspot.com/
      … uvm …
      Auf https://blasphemieblog2.wordpress.com/ bekommst Du (rechte Bildschirm-Spalte) einen ganzen Sack Literatur-Empfehlungen, die dort auf Anfrage gerne ergänzt/erweitert u/o beurteilt werden.

      Auf den genannte Seiten findest Du auch immer wieder weiterführende Links u/o Literaturhinweise.

      Viel Spaß beim Schmökern!

      Gefällt 2 Personen

          • Andreas ging von seinem eigenen Selbstimmunisierungssystem aus. Dort steht ein kleiner Jedi-Ritter, der die Macht besitzt, und filtert alle ihn irritierenden Fakten mit dem Laserschwert heraus. Zing … zing … weg!

            Liken

            • Ah, macht natürlich mehr Sinn. Ich bin von Superman ausgegangen, der Widerspruch den dongamillo sieht, mit seinem Laserstrahl aus den Augen in ein Rauchwölkchen verwandelt.

              Liken

      • Im Bezug zum Beitrag von Bernd Kammermeier:

        https://manglaubtesnicht.wordpress.com/2020/01/13/mgen-podcast-45-kirchenasyl-gleiches-recht-fuer-alle-mehr-recht-fuer-die-kirche/comment-page-1/#comment-11695

        möchte ich auf die Gefahr der „Filterblase“ hinweisen.

        Hallo Luca, herzlich willkommen in dieser Runde.
        Ich finde es gut wenn du dich informieren willst, hier hast du eine sehr gute Auswahl an verschiedenen Meinungen. Der Begriff „Filterblase“
        https://www.google.com/search?q=Filterblase&rlz=1CAYOGJ_enDE823&oq=Filterblase&aqs=chrome..69i57j0l5.1295j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8
        weist auf eine Gefahr während der Meinungsbildung hin.

        Hier im Blog gibt es viele atheistische Beiträge sowie einige geistig religiöse Sonderformen wie zB „Binismus“ oder etliche Versuche meinerseits den „Lebendigen Glauben an Jesus Christus“ zu bezeugen.

        Unser aller Grundanliegen ist, nach meiner Meinung, die Wahrheit zu proklamieren. Jeder hier hat seine eigene Geschichte warum wir so oder eben anders denken und uns für die eine oder andere Meinung entschieden haben.

        Ich habe mit 19 noch keine klare Sicht de Welt gehabt, meine evangelische Kirchenzugehörigkeit war nur Formsache, ich habe aber einen kindlichen Glauben an den Gott der Bibel gehabt weil ich mir unter den anderen religiösen Formen wie Islam oder Zeugen Jehovas aufgrund ihrer Auswüchse keine letztendliche Wahrheit vorstellen konnte.
        So habe ich zwar jeden Abend mein Gebet runtergerattert aber sonst einfach gelebt wie es so kam. Muss man sich da wundern warum Gott die gelegentlichen besonderen Bitten NICHT erhört hat?
        Ich bin froh Menschen begegnet zu sein die eine direkte Beziehung zu den lebendigen Gott hatten und mir halfen diesen Gott auch kennen zu lernen.
        So bin ich gespannt wie dein weiterer Lebensweg verläuft.
        Jelidi (JEsus LIebt DIch) Andreas.

        Gefällt 1 Person

    • Hallo luca2703,
      für solche Diskussionen eignet sich der AMB, den awmrkl schon verlinkt hat, besser, da dort allgemein religiöse Nachrichten erscheinen, die man dort kommentieren kann. Sicherheitshalber hier nochmals der Link https://blasphemieblog2.wordpress.com/ .

      zu 2.

      was bei mir alle Alarmglocken bimmeln lässt.

      Bei mir auch.
      Die EKD will hier Kinder von Konfessionsfreien indoktrinieren und versucht dies über die Schulen, in verschiedenen Formen von Religionsunterricht bis hin zur Seelsorge.
      Nebenbei versucht die EKD in den Pamphlet Geschichtsklitterung unter anderem steht auf Seite 41 folgendes.

      […] jahrzehntelangen Prozess, u. a. gefördert durch staatliche Zwangsmaßnahmen in der Zeit des Nationalsozialismus […]

      Die EKD versucht hier die Nazis als Atheisten dar stehen zu lassen, was einfach faktisch falsch. Nebenbei merkwürdigerweise bezieht sich dieser Aussage nur auf Ostdeutschland.
      Auf Seite 63 steht ähnlicher Unsinn wieder nur für Ostdeutschland

      […] jedenfalls nicht nur aus freien Entscheidungen vieler Einzelner, sondern u. a. auch aus entsprechendem Druck zweier Diktaturen, der nationalsozialistischen […]

      Es gab ein Druck in der NS-Zeit, aber nicht auf die Kirchen, sondern auf atheistische Vereine und zwar wurden diese verboten.

      Gefällt 3 Personen

    • Zu deinem 1.)
      Es ist seit Jahrzehnten bis Jahrhunderten politisch „normal“, daß Konfessionslose großflächig ignoriert werden, obwohl sie heute mind. ~40% ausmachen (diejenigen, die (noch) Mitglieder sind, aber nix mit den Vereinen zu tun haben (wollen), noch nicht mitgerechnet – sonst wären es wohl etwa 80-90%, bei etwa 5-15% (der Mitglieder!) ~regelmäßigen Kirchenbesuchern).
      Siehe auch
      https://fowid.de/ und dort zB
      —- https://fowid.de/meldung/religionszugehoerigkeiten-2018
      (fowid – übrigens auch eine Quelle des Staunens!)
      https://weltanschauungsrecht.de/

      zu 2.) Naja, schon etwas älter:
      https://blasphemieblog2.wordpress.com/2020/01/22/evangelisch-kirche-will-verstaerkt-auf-konfessionslose-zugehen/
      https://blasphemieblog2.wordpress.com/2020/01/25/ekd-will-verstaerkt-auf-konfessionslose-zugehen/
      https://blasphemieblog2.wordpress.com/2020/01/30/wie-die-ekd-auf-konfessionslose-zugehen-will/
      Les hier (AMB) am besten erstmal einige Tage mit, um den „Ton“ mitzukriegen (kein Muß!), und dann kommentier einfach los! Dein (möglichst gleichbleibender) Nick/Pseudonym und eine e-Mail Adresse reichen. Die ersten paar Deiner Kommentare werden wohl in der Moderation landen, aber sobald Du mehrmals nachgewiesen hast, keinen puren oder gar beleidigenden Schmarrn o.ä. zu posten, entfällt auch die Kontrolle per Moderation.
      JeGiNi 🙂

      Liken

        • Wir leben doch in keiner Filterblase. 😉 Solange man das eine tut, ohne das andere zu lassen, ist doch alles gut. Ich finde umfangreiche Information generell gut. Das werfen wir ja Glaubensinfizierten vor, dass sie sich nur einseitig informieren. Dann müssen wir es besser machen…

          Gefällt 1 Person

          • „Dann müssen wir es besser machen…“
            Genau sowas war und ist meine Absicht.
            Übrigens lese ich (wenn auch immer wieder mit heftigen Schmerzen) zB kath.net, mit weniger Schmerzen evangelisch.de, katholisch.de, idea.de, pro-… und weitere religiöse Seiten mit – und dort auch oft weitere +/- aktuelle Meldungen und auch jew die Kommentare. Und bin immer noch bei kath.net und bei mykath user-registriert. Und bei kath.net verhalte ich mich recht still – will ja nicht rausfliegen, sondern bewerte dort nach meinem Gusto …
            Also bitte keine Vorwürfe der Einseitigkeit 😉

            Liken

          • Lieber Bernd, zum Thema Filterblase, bei atheistischer Sicht, sehe ich aber ein Problem in der einseitigen Sichtweise sich nur auf „Beweisbares“ zu beschränken.
            Es gibt mehr!
            Leben ist mehr!
            🙂

            Liken

            • @dongamillo
              Du glaubst doch an den Weihnachtsmann, Yeti, Bigfoot usw. für die gibt es auch keine Beweise. Was du als Problem darstellt, ist ein Vorteil.

              Liken

        • K.A. was Du jetzt hast.
          Ich habe nicht empfohlen, sich „lieber anderswo zu betätigen“!
          Ich habe empfohlen, sich auch anderswo zu informieren, wobei zB AMB und Dein Blog ja deutlich andere -je ehrenwerte- Ziele verfolgen, oder?
          Ich verfolge täglich Dein Blog UND etliche andere – das vermindert doch nicht den Wert Deines Blogs!?
          Und daß ich die Empfehlung gebe, daß auch andere Angebote lesenswert sind, berührt Dich wo oder wieweit?
          Die dedizierten Angebote für Atheisten sind nu mal begrenzt, und nicht allüberall bekannt, und ich finde es wichtig, daß diejenigen, die sich interessieren, auch rundherum darüber informiert werden. Wenn und wo jemand evtl ausschließlich hängenbleibt (und ob überhaupt) sollte mE dem Geschmack jedes Interessenten überlassen sein, oder?
          Also nochmal, ich verstehe nicht ganz Deine anscheinende Empfindlichkeit …

          Liken

        • Übrigens, ich hätte auch gerne noch einen (leider inzwischen „verblichenen“) Blog namens „gottlos-glücklich.de“ empfohlen, der zur Zeit der dt. Buskampagne hauptsächlich vom Autor des derzeitigen SB-Blog „Alpha Cephei“ Alderamin betrieben und befüllt wurde, und der nach seinem Bekunden mitsamt aller Inhalte leider komplett verloren ist. Da gab es heftig tiefgründige Artikel zu allen Themen um Religiosität/Kirchen.
          Schade!
          Aber ich lasse nicht locker: auf i-welchen älteren HDs werden sich die Texte evtl wieder reaktivieren lassen – ich spreche ihn hin und wieder dezent darauf an 😉

          Liken

          • Und hätte er mal rechtzeitig darauf hingewiesen, daß dieser, die Buskampagne begleitende Blog einfach so verschwinden würde, hätten sich ganz schnell einige User darangemacht, per wget u.ä. die gesamte Site zu sichern. Aber nach seinem Bekunden hatte er auch davon, daß da dichtgemacht würde, keine Ahnung, und war überrascht davon.

            Liken

            • Ja, so etwas kenne ich von „GMX-Meinung“ die Schließung war für mich auch überraschend….. Ich hoffe das passiert hier nicht!?
              Jelidi Andreas

              Liken

    • 2. Die evangelische Kirche möchte nun verstärkt auf Konfessionslose zugehen https://www.evangelisch.de/inhalte/165056/20-01-2020/ekd-will-verstaerkt-auf-konfessionslose-zugehen .

      Dieser Text ist ja lustig. Die schreiben z.B.
      „und das Austrittsverhalten vor allem junger Erwachsener sind die Ursache für eine schwindende Bindung an die Kirche.“ – Na, wer hätte das gedacht?! Oder ist es gar umgekehrt? Ursache und Wirkung verwechselt? Wenn die weiter auf diesem Niveau agieren, müssen wir sicherlich keine Angst haben, bekehrt zu werden, oder? 😉

      Liken

      • Angst vor der Bekehrung? Du bist lustig. Es wird niemand in den Himmel gezwungen! Das Angebot ist absolut freiwillig, Liebe, die Beziehung mit Gott, ist immer eine eigene Entscheidung.

        Liken

        • „Das Angebot ist absolut freiwillig, Liebe, die Beziehung mit Gott, ist immer eine eigene Entscheidung.“

          Das hättest du mal deinen Kollegen in fast 1.700 Jahren Christentum erzählen sollen. Oder heute … oder dir selbst. Wie war das mit deinen Höllendrohungen bisher, wenn man sich nicht bekehren lässt? Nach dem Motto: „Ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt.“ Ach so, das waren ja nur Warnungen… Schon klar, lieber Andreas.

          Du darfst ja gerne ein verqueres, lächerliches Weltbild haben, aber bemühe dich wenigstens um Konsistenz…

          Gefällt 2 Personen

          • Lieber Bernd,zu deiner Antwort von meinem Beitrag

            „“““““Das Angebot ist absolut freiwillig, Liebe, die Beziehung mit Gott, ist immer eine eigene Entscheidung.““““““

            Das hättest du mal deinen Kollegen in fast 1.700 Jahren Christentum erzählen sollen. Oder heute … oder dir selbst.

            Ich finde es gut dass du von 1700Jahren sprichst, da begann die Religiosität im großen Stil, in den ersten Jahren nach der Geistausgießung (Pfingsten) war der Weg als Christ noch eine klare Herausforderung, mit der Legalisierung wurde es zum Mainstream mit all den Verirrungen die ihr zu Recht anprangert.

            Wie war das mit deinen Höllendrohungen bisher, wenn man sich nicht bekehren lässt? Nach dem Motto: „Ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt.“ Ach so, das waren ja nur Warnungen… Schon klar, lieber Andreas.

            „…bekehren lassen?“ Es ist und bleibt DEINE Entscheidung, das macht man ja auch nicht einfach nur einmal sondern als Christ darf ich mich immer wieder neu dazu entscheiden Gottes guten Willen zu tun oder es zu lassen.
            Dazu habe ich jedesmal neu die Freiheit wenn die Entscheidungen anstehen.
            Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung kann ich aber Gott leichter vertrauen wenn Herausforderungen anstehen. …..und wenn dann das letzte Stündlein geschlagen hat hoffe ich auf ähnlichen Frieden wie es von den meisten Christen gesagt wird, die sterben eben meistens anders…..das ist meine lebendige Hoffnung.

            Liken

            • Auf dein übliches sinnfreies Geschwurbel werde ich nicht eingehen. Aber auf das hier:

              „Ich finde es gut dass du von 1700Jahren sprichst, da begann die Religiosität im großen Stil, in den ersten Jahren nach der Geistausgießung (Pfingsten) war der Weg als Christ noch eine klare Herausforderung, mit der Legalisierung wurde es zum Mainstream mit all den Verirrungen die ihr zu Recht anprangert.“

              Vor der Anerkennung als römische Staatsreligion war das Christentum eine von tausenden Sekten, die mal mehr, mal weniger geduldet wurden. Diese wurde nach 70 u. Z. von verzweifelten Juden gegründet, nachdem ihr Tempel zerstört und der Tempeldienst unmöglich wurde. Die Diasporajuden. Diese haben sich aus Legenden und Hörensagen einen Messias zusammengeschustert, der ihnen den Himmel auf Erden versprechen sollte. Also eine reine Verzweiflungstat angesichts der römischen Vorherrschaft. Das Ganze wurde durch einzelne Konzile immer organisierter, strukturierter, diverse Elemente wurden später dazu erfunden (Gottessohnschaft Jesu, Trinität, „heiliger“ Geist).

              Gerade der von dir immer wieder angeführte Geist (Geistausgießung) ist zu einem Zeitpunkt erfunden worden, als das Christentum römische Staatsreligion wurde, also zu einem Zeitpunkt, ab dem du das Christentum als Mainstream anlehnst. Ich habe dir das schon öfters hier erklärt, aber du scheinst Probleme mit deinem Gedächtnis zu haben.

              Aber siehst du wenigsten den Widerspruch in deinen Aussagen? Der „heilige“ Geist war vor 381 u. Z. allenfalls eine Seitenströmung im sich konsolidierenden Christentum. Für die Zeit danach lehnst du deine Religion ja ab. Aber das ist die einzige Zeit, in der der „heilige“ Geist vorgeschrieben wurde als Glaubenskonstrukt.

              Und dann ein letzter Punkt: Wie oft habe ich dir schon geschrieben, erklärt, dargelegt, dass du ohne das von dir abgelehnte „Mainstream-Christentum“ überhaupt nichts von einem Neuen Testament oder dem ganzen Personal wissen würdest? Ach so, ich versaß – dein Gedächtnis…

              Gefällt 1 Person

        • @MGEN

          Als harmlos würde ich es nicht einstufen. Die EKD versucht ihr vermutlich die weltanschauliche Neutralität an Schulen zu untergraben.

          Liken

            • @MGEN
              Kommt auf das Bundesland an, in Berlin gibt es sowas nicht, da ist auch der Religionsunterricht freiwillig.

              Liken

            • @MGEN
              Ich hätte es anders formulieren sollen. Schulen sollten weltanschaulich Neutral sein und das versucht die EKD zu verhindern.

              Liken

            • Die einzige Schule in Deutschland ohne jede Pflicht zu religiösen Veranstaltungen oder Religionsunterricht ist die bekenntnisfreie Schule, die das Grundgesetz vorsieht: Art. 7 (3) Der Religionsunterricht ist in den öffentlichen Schulen mit Ausnahme der bekenntnisfreien Schulen ordentliches Lehrfach.

              Meines Wissens nach ist die Anzahl der bekenntnisfreien Schulen in Deutschland genau Null. Dabei könnten alle Schulen durch einen Verwaltungsakt in bekenntnisfreie Schulen umgewidmet werden. Dann hätte sich das mit religiöser Einmischung in Schulen und der öffentliche Schulträger könnte jährlich über 1,5 Mrd. Euro sparen, plus die Lehrerausbildung an theologischen Fakultäten, die staatlich finanziert werden.

              Das wäre für Deutschland ein Gewinn und für die Kirchen ein Verlust an Einfluss. Dass es staatlicher Wille ist, hier einen finanziellen Verlust zugunsten des Machtgewinns für Kirchen zu erleiden, lässt tief in die Verstrickungen der Kirchenrepublik Deutschland blicken. Geisterglaube vor wirtschaftlicher Vernunft…

              Gefällt 1 Person

    • OK, nach einigen mE Schrägverständnissen meiner Antwort an Dich, bitte sag Du mir (und evtl auch anderen hier), wie Du meine Antworten an Dich aufgefaßt hast. Ob Du sie zB als Aufforderung aufgefaßt hast, Dich statt hier woanders zu beteiligen, oder doch, wie von mir beabsichtigt, als weitere Info-Quellen zu sehen (und nicht „statt“).
      Ähm, hätte ich als Frage formulieren sollen …

      Dennoch, heute ist mir ein weiterer Blog (wieder) aufgefallen, wo Du Dich weiter informieren kannst, inkl. seiner „Blogroll“ (am rechten Rand mit weiteren Web-Angeboten mit überwiegend irrational-/kirchen-/religionskritischen Inhalten):
      https://skydaddy.wordpress.com/2020/02/04/wie-der-missbrauchsskandal-haette-verlaufen-koennen-wenn-journalisten-ihren-job-machen-wuerden/ (aktuelles Thema) bzw
      https://skydaddy.wordpress.com/

      Schau Dich einfach um und nutze alles das, was Dich anspricht …

      Liken

  4. @Bernd Kammermeier (05/02/2020 um 11:02)

    „Auf dein übliches sinnfreies Geschwurbel werde ich nicht eingehen“
    Sehr vernünftig.

    Zum Rest Deiner Darstellungen: ACK.

    Aber dann:
    „Ach so, ich ver[gs]aß – dein Gedächtnis…“
    Nein, es ist *nicht* das Gedächtnis!
    Es ist mE (an)trainiertes Nicht-wissen-wollen, mittels religiöser Gehirnwäsche, eigentlich psychische Mißhandlung, subtiler psychischer Folter ähnlich, aber *leider* sozial (noch) toleriert, akzeptiert bis erwünscht …

    Liken

    • @awmrkl

      Es ist mE (an)trainiertes Nicht-wissen-wollen […]

      Man kann es auch noch anders Bezeichnen, ignorieren von Fakten durch religiöse Indoktrination.

      Gefällt 1 Person

    • Ja, du benennst die Ursachen, ich habe mich auf das Symptom konzentriert: Andreas hat (aus den von dir genannten Gründen) ein schlechtes Gedächtnis. Ich bin sehr wohl der Meinung, dass er sich erinnern könnte, wenn er denn wollte…

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Bernd, zu deinem Beitrag:
        https://manglaubtesnicht.wordpress.com/2020/01/27/mgen-podcast-46-hoehrerinnen-beschimpfen-podcasterinnen/comment-page-1/#comment-11771

        Thema „Heiliger Geist“
        Der heilige Geist war von Anfang an da!
        1.Mose 1,2: „“…und der Geist Gottes schwebte über den Wassern. „“
        Jesaja 63,11: „“Da gedachte sein Volk an die alte Zeit, an Mose: Wo ist der, welcher sie aus dem Meer führte mit dem Hirten seiner Herde? Wo ist er, der seinen heiligen Geist in ihre Mitte gab, …..““
        .
        .
        .
        in der Suche zu dem Wort „Geist“ bei Bibelserver.com kamen 444 Treffer!
        Also, lieber Bernd, zum Thema „Geist“ bist du falsch informiert!
        Das Entscheidende für mich und uns alle hier ist, dass dieser heilige Geist auch heute noch erfahrbar ist.

        Liken

        • Du kennst dich ja super in der Bibel aus, bzw. du bist super auf die christliche Bearbeitung/Interpretation der Bibel reingefallen. Du stimmst mir doch hoffentlich zu, dass das AT, auf das du dich hier zitierend berufst, von Juden geschrieben wurde. Warum kennt also das Judentum keinen „heiligen“ Geist, wenn es doch die grundlegenden Texte dazu erfunden hat? Sprich mal mit einem Rabbiner über die Trinität. Er wird einen Lachanfall bekommen, weil für ihn das absolut unvorstellbar ist, dass „Gott“ dreigeteilt ist.

          Wie kommt es also, dass du dir einbildest, dass im AT irgendetwas von einem „heiligen“ Geist stehen könnte? Du siehst: Wenn man Religionsgeschichte und die Inhalte der Religionen kennt, dann ist man – so wie ich – richtig informiert. Wer immer nur in seiner Filterblase herumgammelt und auf jede christliche Propaganda reinfällt, der ist dann folglich falsch informiert. Aber dein Filter wird auch das abblocken und einen blöden Zauberspruch dagegen finden.

          Du verstehst jetzt hoffentlich immer mehr, warum ich mich mit so einem eingebildeten Gockel wie dir nicht treffen mag. Verlorene Zeit, in der ich lieber in der Nase bohre…

          Gefällt 1 Person

      • …Wie oft habe ich dir schon geschrieben, erklärt, dargelegt, dass du ohne das von dir abgelehnte „Mainstream-Christentum“ überhaupt nichts von einem Neuen Testament oder dem ganzen Personal wissen würdest?…

        Ja lieber Bernd, da hast du Recht. Die katholische Kirche hat über lange Zeiten die Basis, die Bibel, sicher verwaltet, das heißt aber nicht dass sie deshalb in allen Lehrmeinungen richtig liegt…

        Gott gebraucht auch schwache fehlbare Menschen um seinen Willen auszuführen!

        Liken

        • „Gott gebraucht auch schwache fehlbare Menschen um seinen Willen auszuführen!“

          Warum stellst du eigentlich deinen „Gott“ immer als so ein Ekelpaket dar? Hasst du ihn insgeheim? Oder meinst du, das wäre ein guter Charakterzug? Nun, ich weiß, dass er in der Bibel als Sklavenhalter beschrieben ist, der die Trottel für sich arbeiten lässt. Aber das muss man doch nicht noch herausstellen.

          Zum ersten Teil deiner wie immer nicht einsichtigen Antwort: Du meinst also, dass du die Bibel besser interpretierst als 1.700 Jahre lang die Katholiken? Natürlich liegen sie mit ihrer Lehrmeinung nicht richtig, aber das liegt an der Bibel, weil die nicht ganz richtig ist. Nein, sie ist vollkommen falsch. Da kann nichts besseren herauskommen als das, was du an der katholischen Kirche kritisierst.

          Aber du greifst mit deiner Kritik zu kurz. Es liegt an der Bibel, warum das so schief ging und jetzt langsam ausstirbt. Und nur, weil du es interpretierst, wird es keinen Deut besser. Schrott bleibt Schrott…

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.