MGEN-Podcast Folge 2017.03: Die Ratio bleibt draußen!

Willkommen zu unserem Podcast über Religion und andere Esoterik, zu gesellschaftlichen und politischen Themen aus atheistischer und humanistischer Sicht. Unsere Themen im März 2017:

  • Vertuschen, Verzögern, Versetzen: Das letzte Missbrauchsopfer verlässt die Vatikan-Kommission zur Aufklärung von Kindesmissbrauch
  • Zu doof zum Geradeauspinkeln: Zehn Kinder sterben an überdosierten Giften in Homöopathie-Globuli; Techniker Krankenkasse verteidigt Homöopathie-Programm
  • Man kennt sich, man hilft sich: Bundestag möchte keine Kommission zur Evaluierung der Staatsleistungen an die Großkirchen
  • Internationale Solidarität: Hexen weltweit wollen Donald Trump mit einem Fluch belegen
  • Statistik des Monats: Akzeptanz des Kreationismus bei Leuten, die es eigentlich besser wissen sollten
  • Das Atheistische Quartett: Angst vor der Wahrheit von Paul Boghossian, Teil 3: Die Rückkehr der Wahrheit
  • Hörer beschimpfen Podcaster: Lumpenproleten und Evidenz
  • Der (jetzt echt wirklich bald) kommende Weltuntergang: Die Bargeldverbot-Prophezeiung der Bibel

Der RSS-Feed für den Podcast findet sich hier. Die Folge lässt sich auch bei iTunes oder direkt bei Soundcloud anhören und auch als mp3 herunterladen. Fragen oder Anmerkungen könnt ihr unter diesem Post in den Kommentaren hinterlassen oder per EMail an mgenblog@gmx.de auf den Weg bringen. Falls ihr mögt, bewertet unseren Podcast doch bei iTunes.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Atheismus, Christentum, Podcast, Religion, Scheinargumente, Skeptizismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu MGEN-Podcast Folge 2017.03: Die Ratio bleibt draußen!

  1. Till schreibt:

    Hat dies auf tillefon rebloggt.

    Gefällt mir

  2. phoen23 schreibt:

    Was das „Potenzieren“ in der Homöopathie angeht: Es soll nicht zwangsläufig eine Bibel sein, sondern eine „federnde Unterlage“. In dieser Doku wird gezeigt, wie das industriell vorgenommen wird, mittels eines sog. Potenzierungswagens:

    Gefällt 1 Person

    • manglaubtesnicht schreibt:

      Interessant, danke. Ich kenne das so, dass man die Lösung in Glasfläschchen rhythmisch auf eine ledergebundene Bibel in Richtung Erdmittelpunkt schlägt. Dieses magische Ritual sorgt dann dafür, dass sich das Wasser an den Wirkstoff „erinnert.“

      Offenbar gibt es mehrere -hm- Glaubensrichtungen unter den Homöopathen. Das ist ja auch kaum ein Wunder, denn es gibt ja keine Realität, an denen sie sich orientieren müssten.

      Gefällt mir

      • phoen23 schreibt:

        Eben. Und wo kein Kläger ist… wie soll der denn beweisen, daß diese Mittelchen mal so, mal so hergestellt wurden, es ist de facto nicht mess- noch unterscheidbar. Also können die sich das Theater mit dem Wägelchen genaugenommen auch schenken.
        Bei einem (von einer Krankenkasse organisierten) Vortrag einer Diplom-Biologin eines Herstellers von homöopathischen Mitteln war ebenfalls nur von einem ledergebundenen Buch (keine Bibel, kein Erdmitelpunkt) die Rede. Ich mein.. Diplom-Biologin!! Und die behauptet dann ernsthaft, daß man mit D30 verdammt vorsichtig sein muß, D10 dagegen bedenkenlos genommen werden kann. Und auf meine kritischen Anmerkungen hin hatte ich nicht nur die Vortragende, sondern auch plötzlich den größten Teil des Publikums (25-30 Anwesende) gegen mich („ich solle doch ruhig sein, wenn ich eh nicht dran glaube!“ etc). Erst, als sie am Ende ihr Ledertäschchen mit einer gediegenen Sammlung Fläschchen zum „Vorzugspreis von nur 25€ anstelle von 27,90€“ anbot, schien die Stimmung zu kippen..

        Gefällt 2 Personen

  3. Fabian Hoemcke schreibt:

    Hi,

    in der von euch selbst genannten Quelle wird doch von Staatsleistungen in der DDR berichtet. 😉
    Damit kann der hohe Anteil in S-A und TH so nicht erklärt werden.
    https://fowid.de/meldung/staatsleistungen-bundesrepublik-deutschland-1949-2016

    Gruß
    Fabian

    Gefällt 1 Person

  4. user unknown schreibt:

    a) Homöopathische Mittel können extrem verdünnt sein, müssen aber nicht. Im Fall mit den Todesfällen ist wohl zudem unsauber gearbeitet und von den Eltern noch überdosiert worden (viel hilft viel).

    b) Die schlauen Kassen wissen natürlich, dass es nicht wirkt. Aber die Anwender sind vor allem scheinaufgeklärte, pharmakritische Besserverdiener, die trotz der unsinnigen Ausgaben ein Nettogewinn für die Kassen darstellen, da sie im Schnitt höhere Beiträge leisten einerseits, andererseits sich selbst um ihre Gesundheit bemühen und das nicht immer so kontraproduktiv wie bei Homöopathie, Schüsslersalzen, Bachblüten, Chiropraktik, und, und, und, sondern etwa durch Nichtrauchen, Fitnessprogramme, Wellness, Gemüse, Obst, fett- und zuckerarme Ernährung usw.

    Gefällt 1 Person

  5. user unknown schreibt:

    Epistemologie musste ich nachschlagen (Schande auf mein Elternhaus und die dt. Schulbildung!) und habe es mittlerweile auch wieder vergessen. Fand ich interessant.
    Wer das ebenfalls interessant fand und mit gesprochenem Englisch zurechtkommt, der findet vielleicht auch diesen Podcast von Sam Harris interessant, etwa die jüngste Folge mit Jordan Peterson.

    Gefällt 2 Personen

  6. Pingback: Staatsleistungen 2017 | Religion und Gesellschaft

  7. deradmiral schreibt:

    Jetzt habt Ihr den Ketzerpodcast-Nacktfotokalender 2018 verraten. Das sollte doch eine Überraschung werden.

    Gefällt 3 Personen

  8. paul0f schreibt:

    Mal wieder eine tolle Folge.

    Danke und weiter so. 😎

    Gefällt 2 Personen

  9. Pingback: Die Bargeldverbot-Prophezeiung der Bibel | Man Glaubt Es Nicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s