Best of Suchanfragen 2016: Luther und die Hamsterpornos

Hier in der geheimen MGEN-Zentrale sind wir daran gewöhnt, kluge Fragen von Leserinnen und Lesern, und seit diesem Jahr auch von Hörerinnen und Hörern zu beantworten. Viele dieser Fragen trudeln ein per Kommentarfunktion, per Twitter oder bei unserem Youtube-Kanal, manchmal auch als EMail. Die weitaus meisten Anfragen kommen jedoch per Suchmaschine: 15,906 Mal haben ratsuchende Leute im Jahr 2016 Suchbegriffe bei Google und Konsorten eingegeben und sind dann auf den MGEN-Seiten gelandet. Häufig sind das dann Fragen wie „gibt es übernatürliches?“, „war albert einstein christ?“ und – erstaunlich oft und für uns ohne jeden erkennbaren Bezug – „wo ist hamster porno?“

Manche Fragen wurden im vergangenen Jahr aber auch nur ein einziges Mal gestellt. Da wir vermuten, dass die Ratsuchenden auf diese sehr seltenen Fragen anderswo möglicherweise keine befriedigenden Antworten gefunden haben, und daher quasi aus Verzweiflung die MGEN-Seiten angesurft haben, wollen wir im Folgenden einige dieser einmaligen Suchanfragen exklusiv beantworten.

hat gott name in dna geschrieben? – Nein, das ist ein weit verbreitetes Mißverständnis: Gott hat seinen (geheimen) Namen nicht in die menschliche DNA geschrieben. Stattdessen finden Sie ihn verschlüsselt in der Zahl Pi. Das ist ein recht offensichtliches Versteck, denn immerhin ist Pi die wichtigste Zahl überhaupt. Dort finden Sie übrigens auch die Telephonnummer der MGEN-Zentrale, womit bewiesen wäre, dass wir Gott sind. Rufen Sie doch mal an, wenn Sie mögen.

läst gott uns leiden um uns zu eziehen? – Kann sein, dann ist er aber ein Sausack und verdient keinerlei Verehrung. Es existiert ganz offensichtlich keine allmächtige und allgüte Entität, die sich für das Universum zuständig fühlt.

wieso glaube ich dass ich übernatürliche kräfte habe? Möglicherweise, weil Sie wirklich übernatürliche Kräfte besitzen. Das ist nicht so ungewöhnlich, wie Sie vielleicht denken. Ich selbst kann zum Beispiel durch die Zeit reisen. Allerdings nur mit einer konstanten Geschwindigkeit und auch nur in die Zukunft. Aber immerhin.

wieso verstehe ich die prophezeiungen der bibel nicht?

in welcher religion darf man rauchen? – Fast alle großen Religionen haben eine lange und schöne Tradition des gemeinschaftlichen Rauchens, die inbesondere auch Un- oder Falschgläubige einschließt: Im Christentum raucht man auf dem Scheiterhaufen, im Islam raucht man in Folge von Selbstmordattentaten, bei den Buddhisten gibt es die schöne Tradition des Selbstanzündens aus Protest gegen Schlechtbehandeltwerden. Wenn ein Jainist dagegen es einem so richtig zeigen will, dann hungert er sich selbst zu Tode – hier ist also nicht klar, ob Rauchen gern gesehen ist. Für’s Judentum sind mir keine einschlägigen Regeln bekannt, allerdings wurde in alten Zeiten durchaus auf Altären gezündelt. Im Hinduismus gibt es zumindest Räucherstäbchen.

kann mann heut zu tage mit übernatürlichen kräften geboren werden? – Ja, kann man, das ist erwiesen. Ich selbst bin zum Beispiel in bestimmten Situationen hellsichtig. Ich kann Ihnen daher prophezeien, dass die nächste Suchanfrage wieder von Hamsterpornos handeln wird.

gibt es deutsche hamsterpornos? – Es ist sehr schwierig geworden deutschsprachige Hamster zu finden, die bereit sind für die in der Branche üblichen Stundensätze in entsprechenden Filmen mitzuspielen. Man greift daher zumeist auf tschechische Hamster zurück und synchronisiert die Dialoge nachträglich.

sind die zehn gebote vom aegyptischen totenbuch abgeschrieben? – Urteilen Sie selbst: „Ich habe kein Unrecht gegen Menschen begangen. Ich habe keinen Gott gelästert. Ich habe nicht getötet. Ich habe niemandem ein Leid zugefügt. Ich habe keine Unzucht getrieben. Ich habe nicht gestohlen. Ich war nicht habgierig. Ich habe nicht die Unwahrheit gesagt. (Totenbuch, Sprüche 125)“ Bevor Sie jetzt ob Ihrer neuen Entdeckung in Jubelschreie ausbrechen, überlegen Sie mal, ob überhaupt eine funktionierende Gesellschaft denkbar ist, in der Mord, Diebstahl und Meineid nicht sanktioniert werden.

was ist theodisse? – Ja, das „The O“ war in der Tat eine Diskothek in Köln. Aber das ist schon sehr lange her.

glaubt man heute noch an den teleologischer gottesbeweis? – Nein. Teleologisches Denken setzt voraus, dass alle Dynamik in der Welt auf ein ganz bestimmtes Ziel hin gerichtet ist, dass alles Leben von einem gemeinsamen Willen beseelt ist. Das ist aber ganz offensichtlich nicht so, daher spielen teleologische Argumente außerhalb von Kindergärten und sehr enger kreationistischer Kreise heute keine Rolle mehr. Beobachten Sie’s mal: Wenn kleine Kinder spielen, dann sehen sie alles in der Welt als beseelt an: Teddybären, Puppen, Autos, etc. Alles um sie herum agiert und reagiert und hat einen eigenen Willen. In der Regel wächst man aus dieser teleologischen Weltsicht spätestens bis zur Einschulung heraus. Kreationisten allerdings nicht.

ist man noch christ wenn man pornosüchtig ist?

wie töte ich übernatürliches? – Wenn Sie sich bereits in den Kopf gesetzt haben irgendwas oder irgendwen töten zu wollen, dann empfehle ich Ihnen, das auf dem Wege des Gebets zu erledigen. Beten Sie ganz doll und konzentriert, am besten mindestens zwölf Stunden am Tag. Wenn Sie sich lang genug intensiv mit dem Gebet beschäftigen, wird das eigentliche Problem ganz sicher neutralisiert.

kann man beweisen dass das bewusstsein ewig existiert? – Nein, das kann man nicht, weil es das nicht tut. Der Krawalltheologe Robert Spaemann hat’s jahrzehntelang probiert, hat nicht funktioniert.

mag luther juden muslime frauen? – Wie Sie sicher aus dem Geschichtsunterricht wissen, gab es zu Luthers Zeiten weder Muslime noch Frauen. Juden gab es damals natürlich schon, aber nur in Amerika. Da Martin Luther ein großer USA-Fan war, mochte er also sehr wahrscheinlich auch Juden.

So viel zu den einmaligen Suchanfragen des Jahres 2016. Bleibt noch, uns bei unseren Leserinnen und Lesern zu bedanken und allen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2017 zu wünschen. Es kann eigentlich nur besser werden. Zum Abschluss noch eine Suchanfrage, die uns sehr aus dem Herzen spricht und das Jahr 2016 gut zusammenfasst: überall religiöse dummheiten bescheuerte atheisten!

18 Gedanken zu „Best of Suchanfragen 2016: Luther und die Hamsterpornos

  1. „Gott hat seinen (geheimen) Namen nicht in die menschliche DNA geschrieben. Stattdessen finden Sie ihn verschlüsselt in der Zahl Pi.“

    Das kann sehr verwirrend sein, wenn man nicht weiß, auf was du dich beziehst und den Text nicht schon einmal komplett durchgelesen hat.

    Liken

  2. Eine kleine Auflockerung zur besinnlichen Adventszeit:

    PERSPEKTIVWECHSEL
    Advent heißt Warten
    Nein, die Wahrheit ist
    Dass der Advent nur laut und schrill ist
    Ich glaube nicht
    Dass ich in diesen Wochen zur Ruhe kommen kann
    Dass ich mich ausrichten kann auf das, was kommt
    Es ist doch so
    Dass die Zeit rast
    Ich weigere mich zu glauben
    Dass etwas Größeres in meine Welt hineinscheint
    Dass ich mit anderen Augen sehen kann
    Es ist doch ganz klar
    Dass Gott fehlt
    Ich kann unmöglich glauben
    Nichts wird sich verändern
    Es wäre gelogen, würde ich sagen:
    Gott kommt auf die Erde!

    Nachdem Sie diesen Text von oben nach unten gelesen haben, lesen Sie ihn nun bitte von unten nach oben!
    Quelle: https://www.st-vincenz-gmbh.de/fileadmin/user_upload/vincenz_portalseite/visite/Visite_4_2018_final.pdf

    warum hier?
    Im Titelthema steht die Frage :
    „““wieso verstehe ich die prophezeiungen der bibel nicht?“““
    meine Antwort ist :
    Ein Perspektivwechsel ist nötig!

    Liken

    • @dongamillo,

      warum man „Prophezeiungen“ der Bibel nicht versteht, ist doch klar:
      weil es gar keinen echten Prophezeiungen sind. Die kann es auch nicht geben, weil die Voraussage zukünftiger Ereignisse, die nicht naturgesetzlich bedingt sind, niemals möglich sein kann. Das habe ich oft genug erklärt, warum nicht und bisher hat mir niemand widersprochen.

      Liken

    • Und wenn ich den Text jetzt andersrum poste, mit der Aufforderung ihn dann von unten nach oben zu lesen? Was bringt das?
      Du bist hier der einzige, der nicht bereit ist seine Perspektive zu ändern, ähnlich dem Geisterfahrer, der hunderte Geisterfahrer sieht.

      Liken

    • @dongamillo,

      „““Ein Perspektivwechsel ist nötig!“““
      Ja, den hast du dringend nötig!
      Es wird höchste Zeit, dass du einen Perspektivwechsel vornimmst und deinen Blick endlich mal auf die Realität richtest. Bisher läuft du nicht nur mit Scheuklappen, sondern zusätzlich noch mit einer Augenbinde herum, die dir den Blick auf das, was wirklich ist, verwehrt.
      Wenn du alles, was du siehst, vorher mit der religiösen Brille filterst, dann kann in deinem Hirn nicht mehr viel ankommen und das merkt man auch ganz deutlich bei dir!

      Fange endlich an, den Deschner zu lesen, dann merkst du vielleicht, welch einer Fehleinschätzung deiner Religion du bisher aufgesessen bist.

      Liken

  3. @Nicolas,

    „““„glaubst du den Quatsch mit Samuel wirklich oder willst du uns hier verarschen?“
    Ich schon
    Und Andreas höchstwahrscheinlich auch. Sonst würde er sich hier nicht diese Mühe geben.“““

    Irgendwie habe ich jetzt den Eindruck, dass du uns hier ein bisschen verarschen willst, indem du nur so tust, als würdest du den Blödsinn, den Andreas glaubt, ebenfalls glauben.

    Deshalb die direkte Frage: Willst du uns nur veräppeln, indem du den Kreationisten nur vorgibst oder bist du wirklich so dumm?

    Liken

      • @dongamillo,

        deine „Antwort“ hat genau die Qualität, die ich von einem erbärmlichen Wicht wie dir erwartet habe: sie hat absolut nichts mit dem Kern meiner Frage zu tun und ist nichts weiter als ein total missglücktes Ablenkungsmanöver, denn sie offenbart lediglich deine völlige Hilflosigkeit und Unfähigkeit, auch nur eine vernünftige Silbe zu einer ernsthaften Frage zu schreiben.
        Betrachte also deinen kranken Glauben ein für alle Mal als widerlegt, denn das Problen der Theodizee legt die Axt an die Wurzel des Christentums, indem es nur zwei Alternativen lässt: entweder wäre ein Schöpfer des Universums ganz anders als die christliche Religion behauptet oder
        es gibt ihn überhaupt nicht,
        wobei die Wahrscheinlichkeit und alle wissenschaftliche Erkenntnis deutlich für Letzteres spricht.

        Im Übrigen beweist du immer wieder, dass du nicht einmal ansatzweise die intellektuellen Fähigkeiten besitzt, die nötig wären, in diesem Blog eine ernsthafte Diskussion führen zu können, die der Sache angemessen wäre.

        Gehe doch einfach auf ein „christliches“ Blog, wo ihr euch gegenseitig in euren Absurditäten bestärken könnt und kein kluger Gedanke eure selbstgerechte und alle Vernunft verachtende Überheblichkeit ankratzen kann.

        Hier jedenfalls verschwendest du nur deine, vor allem aber unsere Zeit mit deinem Unfug.

        Liken

      • So so, du entnimmst diesem authentischen Dokumentarfilm die Erklärung, weshalb du keine Antwort von deinem lieben „Gott“ bekommst bezüglich der Frage, warum er es zulässt, dass kleine Kinder in seiner Sphäre gefickt werden, während er seinen Fans durchaus bei der Autoschlüsselsuche hilft: Der Münchner im Himmi ist Schuld.

        Ja, wenn du meinst, dass das erwachsen klingt…

        Liken

        • @Bernd Kammermeier,

          „““Ja, wenn du meinst, dass das erwachsen klingt…“““
          Ich habe schon lange den Eindruck, dass @dongamillo eine überaus kindlich-naive Version des christlichen Glaubens vertritt. Nicht, dass die anderen viel besser wären, aber seine ist in meinen Augen besonders bescheuert.

          Liken

          • Deshalb kann er sich mit Deschner niemals ernsthaft auseinandersetzen, weil das für ihn ein Schock wäre. Fast so, als würde man einem kleinen Kind an „heilig“ Abend, fünf Minuten vor der Bescherung, offenbaren, dass es keinen Weihnachtsmann gibt…

            Liken

            • Hey ihr Beiden,

              ich will ja nicht klugscheißen, aber habe ich nicht gesagt, dass sich Andreas kein Stück mit Deschner befasst?

              Wir müssen uns hier die Frage stellen, ob wir auf den Ignoranten weiter eingehen, oder es lassen. Ich weiß, solch ein Blog lebt davon, gegensätzliche Positionen aufzuzeigen und ich schaue auch jeden Tag rein, weil ich die Argumente von Bernd, Holger und Weiteren höchst interessant finde. Aber so langsam kommen wir in eine Dauerschleife. Andreas kapiert nichts und wir bringen immer wieder die selben Argumente.

              Wie lange soll das noch gehen?

              Ich meine, wenn sich Andreas wenigstens einen – nur einen! – einzigen Millimeter bewegte, dann würde es wieder interessant. Nun könnte man meinen, hey, er hat sich schließlich den Deschner gekauft, ist doch ein Anfang! Aber ganz ehrlich? Ich bin fassungslos, was er daraus macht. Und langsam wird´s auch langweilig. Leider!

              Jemand eine Idee? Andreas, Du vielleicht?

              Liken

            • „Jemand eine Idee? Andreas, Du vielleicht?“

              Ich definitiv nicht. Wenn überhaupt kann nur Andreas diese Diskussion retten. Nein: nur er könnte sie zu einer machen. Ich komme mir langsam wie beim Beten vor: Wir rufen was ins Internet und es kommt einfach keine Antwort – nur Worthülsen, die auf jahrhundertealten Horrormärchen basieren. „Gott“ antwortet ja auch nur mittels dieser veralteten Worthülsen.

              Ich hatte mir wirklich eine offene und ehrliche Diskussion gewünscht, sogar erhofft. Aber wenn so gar nichts kommt… Gut, ich verstehe, dass er an der Theodizee-Frage (Autoschlüsselfinden ja, Kinderretten nein) scheitern muss, aber nicht mal die historischen Zusammenhänge, die ihm Deschner sachkundig erläutert, kapiert er. Stattdessen sein Jelidi-Käse. Das kommt mir vor, als würde ein Bundeskanzler in Deutschland bei einem großen Problem einfach nur lapidar sagen: „Wir schaffen das!“ Das wäre doch verrückt…

              Liken

  4. @meaning,

    ja, der Andreas ist ein Problem und ich denke auch, dass er zu einer Diskussion auf Augenhöhe völlig unfähig ist, das hat er ja genügend unter Beweis gestellt.

    Seine letzten Postings empfinde ich als reichlich unverschämt. Erst ignoriert er meine für ihn wohl peinliche Frage, dann behauptet er, er hätte sie schon in diversen Threads beantwortet (und meinte wohl, ich würde daraufhin sämtliche Threads, in denen er gepostet hat, daraufhin untersuchen, ob und wenn ja, was er zur Theodizee von sich gegeben hat) und jetzt kommt er mit so einem Bockmist, der eine totale Missachtung unserer Bereitschaft, mit ihm überhaupt zu diskutieren, darstellt. Aber das Ganze ist natürlich das Eingeständnis, dass er uns nichts, aber auch gar nichts entgegenzusetzen hat, ihm auch nicht das kleinste Argument einfällt, mit dem er reagieren könnte.

    „““Nun könnte man meinen, hey, er hat sich schließlich den Deschner gekauft, ist doch ein Anfang“““
    Da bin ich sehr skeptisch, ob das der Fall ist. Bestenfalls hat er im Antiquariat für ganz billiges Geld eine veraltete Ausgabe gekauft, aber selbst das möchte ich bezweifeln. Ist doch keine Kunst, im Net aus diversen Buchbesprechungen ein paar Formulierungen herauszuziehen, die oberflächlich betrachtet den Eindruck erwecken, man hätte das Buch – oder Teile davon – gelesen.
    Da Andreas bisher keinen auch nur annähernd qualifizierten Kommentar zu Deschners Buch zuwege gebracht hat, denke ich nicht, dass er angefangen hat, es zu lesen.
    Ind lesen allein reicht ja nicht, der müsste außerdem noch verstehen, was er da liest und ich bin mir nicht sicher, dass seine intellektuelle Kapazität dazu ausreicht. Es ist nun an ihm, das Gegenteil zu beweisen. Ob er das schafft?

    Liken

  5. „Ob er das schafft?“

    Zumindest hat Andreas eine bauernschlaue Strategie, um von dem ihm unangenehmen Thread – nämlich dem, den er von MGEN gefordert hat – auf einen anderen Thread umzuleiten. Daher ist dies, außer es passt thematisch, mein letzter Kommentar hier. Ich werde jetzt, solange es Sinn macht, nur noch bei „In (irgendwie) eigener Sache…“ kommentieren. Sonst geht der für die vielen stummen Mitleser verloren – zumindest, wenn man nur bei „neuste Kommentare“ schaut.

    Aber ihr habt Recht, die ihr die intellektuellen Fähigkeiten von Andreas eher niedrig einschätzt. Dies hängt meiner Meinung nach nicht unbedingt mit seinem IQ zusammen, denn indoktrinierte Gläubigkeit führt zu einer Art Paralleluniversum im Hirn. Das eine ist das „Lebenshirn“ und daneben entsteht das „Glaubenshirn“. Ein österreichischer Vikar des Erzbistums Wien, der beim hpd kommentierte, bis es ihm zu viel wurde, ist naturwissenschaftlich durchaus bewandert, hält sogar die Evolution für möglich. Doch gleichzeitig hält er auch an der Schöpfungslehre fest und will nicht erkennen, das beide Antworten auf Entstehung und Entwicklung des Lebens einander ausschließen. Ich könnte noch viele solcher Beispiele anführen, in denen in einem einzigen Gehirn völlig gegensätzliche Positionen koexistieren und der Betroffene keinerlei Probleme dabei sieht.

    So mag Andreas auch ein normales Leben haben, indem er normal funktioniert, also ausgestattet mit allen erforderlichen intellektuellen Fähigkeiten. Doch mindestens ein Teil seines Gehirns wurde erfolgreich religiös indoktriniert, sodass er hier zumindest keine intellektuell hochwertige Arbeitsweise praktizieren kann. Für ihn ist das Thema „Jesus“ auch abschließend behandelt, weshalb er eine Infragestellung für unnötig erachtet. Er kennt ja die „Wahrheit“, warum sollte er das Fass wieder aufmachen? Also sind wir für ihn die bockigen (bezogen auf den Bocksbeinigen) Wahrheitsverweigerer, die uns seiner „High-End-Position“ annähern müssten. Das hat er oft genug geschrieben.

    So funktioniert ja auch erfolgreiche Indoktrination: Es reicht nicht, dem Opfer einzureden, es gäbe Quatsch, sondern dass dieser Quatsch die absolute Wahrheit sei. So wird dieser Quatsch im Hirn quasi abgekapselt, bekommt seine eigene Immunisierungsblase, sodass ein Teil des Gehirns noch alltagstauglich funktioniert. Diese Technik der Beeinflussung ist über Jahrhunderte in einem sozioevolutionären Prozess entwickelt und perfektioniert worden. Daher die heutigen Schwierigkeiten, diejenigen, die ihm zum Opfer gefallen sind, aus ihrer Isolation herauszuholen.

    Deshalb liegt mein Schwerpunkt auf der Verhinderung religiöser Indoktrination im Kindesalter. Also keinen Reliquatsch in Kita, KiGa, Schule oder sonstigen Einrichtungen, in die Kinder zum Lernen gehen. Auch in den Medien sollten keine Verblödungsprogramme mehr gezeigt werden. Speziell den Kika habe ich da auf dem Kieker. Nur wenn wir Kinder erfolgreich von dieser altorientalischen Hirnlähmungssoße fernhalten können, wird das Problem indoktrinierter Erwachsener – wie bei Andreas – gar nicht erst „entstehen“…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.