MGEN-Podcast Folge 2016.10: Im Weltkrieg um die Ehe

Willkommen zu unserem Podcast über Religion und andere Esoterik, zu gesellschaftlichen und politischen Themen aus atheistischer und humanistischer Sicht. Unsere Themen im Oktober 2016:

  • Das Böse ist immer und überall: Pastor verweigert Rundfunkbeitrag, weil er findet, dass Christen verunglimpft werden
  • Vorwärts marsch, Delirium: Rechte Christen für Gott und Vaterland
  • Gebt den Pfaffen Biowaffen: Franziskus ruft Weltkrieg um die Ehe aus
  • Eingesperrt g’hört er: Mexikanischer Pastor missbraucht 8-jähriges Mädchen und lässt als Strafe zwei Kästen Bier springen
  • Blöd in der Melone? 69% der Deutschen gegen Religionsunterricht
  • Wie eine Fata Morgana: Hörer beschimpfen Podcaster
  • Dem Siebten Himmel nah: Die „virtuelle Betgemeinschaft“ von amen.de
  • Mit Worten öd und schal: Christen dekonvertieren in drei Schritten

Der RSS-Feed für den Podcast findet sich hier. Die Folge lässt sich auch bei iTunes oder direkt bei Soundcloud anhören und auch als mp3 herunterladen. Falls ihr mögt, bewertet unseren Podcast doch bei iTunes. Fragen oder Anmerkungen könnt ihr unter diesem Post in den Kommentaren hinterlassen oder per EMail an mgenblog@gmx.de auf den Weg bringen.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Judentum, Podcast, Religion abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu MGEN-Podcast Folge 2016.10: Im Weltkrieg um die Ehe

  1. Till schreibt:

    Hat dies auf tillefon rebloggt.

    Gefällt mir

  2. pop292 schreibt:

    Hallo!
    Mgen war für mich bisher eine Plattform, auf der mehr oder weniger intelligent über „Gott oder nicht Gott“ diskutiert wurde. In letzter Zeit allerdings habe ich den Eindruck, als würde diese Plattform zu einem „Haut die Christen“ – Forum verkommen. Haben wir das nötig?
    Haben wir, die wir anderer Meinung sind als die Religionisten, es nötig, über die „Pfaffen“ herzuziehen und in unangenehm populistischer Manier unsere Meinung kund zu tun?
    Unser Kennzeichen ist es doch: Im Gegensatz zu den Religionisten wollen wir niemanden bekehren. Wir wollen doch niemandem seinen Glauben wegnehmen, auch wenn er falsch ist. Wenn schon, dann wollen wir mit Sachargumenten überzeugen, aber nicht missionieren! Wir sind doch keine Partei, die mit marktschreierischen Parolen auf Stimmenfang gehen muss!
    Schade, aber unter dem momentanen Trend kann man sich nur aus diesem Forum zurückziehen.
    LG Eddy
    .

    Gefällt mir

    • Arnold schreibt:

      Hallo pop292,
      auf was genau beziehst du dich mit dem Satz:
      „In letzter Zeit allerdings habe ich den Eindruck, als würde diese Plattform zu einem „Haut die Christen“ – Forum verkommen.“
      Könntest du Beispiele geben?

      Dass man sich über einige Ideologien lustig macht, ist doch wohl normal.
      Würde jedem Gläubigen bewusst sein und würde er es auch so äußern, dass sein Glaube irrational, unlogisch (somit unmöglich) und in vielen Punkten eher gewalttätig, als friedlich und liebevoll ist, so hätte man hier wohl auch nichts zu schreiben. Irrational und unlogisch natürlich nur da wo es zutrifft. Einem Glauben, der meint da könnte noch etwas mehr sein, könnte man nur zustimmen.

      Gefällt mir

    • Till schreibt:

      Interessantes Feedback! Hast Du die aktuelle Folge gehört oder bezieht sich Deine Kritik auf andere, schriftliche Beiträge des Blogs, oder meinst Du den Umgangston innerhalb der Kommentare? Ich fände es hilfreich, wenn Du Deine Kritikpunkte präzisieren könntest. Welche Stellen, Ausdrücke, Darstellungsweisen stören Dich genau?

      Gefällt mir

  3. Mitro schreibt:

    Hallo.

    Mich würde das Thema Erziehung interessieren. Wie geht man damit um, wenn Menschen von Außerhalb versuchen das Kind zu indoktrinieren? Wie schützt man sein Kind vor so einer, in meinen Augen, perversen Ideologie? Mein Kind kam letzte Weihnachten vom Kindergarten nach Hause und erzählte mir was vom Jesuskind und hat fest dran geglaubt. Es hat eine Weile gedauert, bis ich meinem Kind klar machen konnte, dass das bloß ein Märchen ist. Neulich kam es traurig nach Hause, und erzählte mir, dass ein anderes Kind gesagt hat, dass alle Menschen die nicht an Gott glauben böse sind. Das konnte ich schnell klären und widerlegen. Aber wie genau kann man vorgehen, dass Kinder generell nicht auf dummes Zeug reinfallen?
    Ich will meinem Kind jetzt keine Kinderbibel vorlesen und mit meinem Kind auch noch besprechen, damit es vor dem Christentum immun ist, nur damit Später ein Taoist, Hindu oder Muslim ankommt. Ein einem Infostand der GBS erzählte mir jemand was darüber, dass es in den USA eine Erzihungsmethode vaccination nennt. Konnte dazu aber nichts finden.

    Jetzt noch eine kleine Kritik. Mich nervt die Computerstimme, mit der ihr die „Leserbriefe“ vorlesen lasst. Könnt ihr das nicht selber lesen und meinetwegen die Stimme dazu verfremden? Ich finde es klingt grausig.

    MfG Mitro

    Gefällt mir

    • manglaubtesnicht schreibt:

      Das ist ein sehr interessanter Themenvorschlag, darauf werden wir in der nächsten Folge eingehen. Vielen Dank dafür.

      Zum Thema „Computerstimme“ gibt es durchaus verschiedene -hm- Meinungen im Team. Mal schauen, ob sich da etwas bewegt … wahrscheinlich aber eher nicht.🙂

      Gefällt mir

    • dongamillo schreibt:

      Hi „Mitro“, ich erlaube mir mal mit einem Zitat zu antworten:
      „Glaube, dem die Tür versagt,
      steigt als Aberglaub‘ ins Fenster.
      Wenn die Götter ihr verjagt,
      kommen die Gespenster.“ Emanuel Geibel

      Wir, als Christen, hatten uns überlegt ob wir unsere Kinder in eine konfessionelle Schule oder eine staatliche Schule schicken, wir haben uns für die staatliche Schule entschieden weil wir unsere Kinder nicht im „Gewächshaus“ aufwachsen lassen wollten, sondern uns mit der Realität gemeinsam mit ihnen auseinander setzen wollten…..
      Wir können den Kindern viel erzählen, und das macht jeder nach besten Wissen und Gewissen, letztendlich müssen sie dann aber doch selber über ihre Lebenseinstellung entscheiden.

      Gefällt mir

  4. manglaubtesnicht schreibt:

    Zufällig habe ich mitbekommen, dass der „Krieg gegen Weihnachten“ auch in Deutschland geführt wird. Gut, zugegeben, ausser Hartchristen hat das noch niemand gemerkt …

    [https://koptisch.wordpress.com/2013/09/02/berlin-verbietet-weihnachten-damit-religiose-gefuhle-anderer-nicht-beeintrachtigt-werden/

    „Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten ab. Die Behörden erlauben keine Weihnachtsfeiern mehr auf öffentlichen Plätzen oder Straßen. Ein Tannenbaum darf nur noch an einem zentralen, vorher von den Behörden zugewiesenen Platz aufgestellt werden“

    „Christen sollten einen christlichen Staat fordern, denn nur ein erklärtermaszen christlich sein wollendes Gemeinwesen wird auch christlich handeln. Christlich ist es, gemaess den Gesetzen des Schoepfers zu handeln; angewendet wurden sie umgehend die gesamte Schuldenkrise loesen, doch lesen Sie selbst in Gottes Gesetz“

    Gefällt mir

  5. manglaubtesnicht schreibt:

    Oder auch hier: „Weihnachten steht vor der Tür, doch der christliche Ursprung wird mittlerweile verschwiegen. Der Zeitgeist verlangt nach weltanschaulicher Neutralität. Die Vehemenz dieser Doktrin erinnert dabei an die Zeiten des NS-Regimes. Hitler hätte eine wahre Freude daran“

    [http://www.cicero.de/salon/krieg-gegen-weihnachten-religion-moderne-gesellschaft/56666

    Gefällt 1 Person

  6. Bernd Kammermeier schreibt:

    „Weihnachten steht vor der Tür, doch der christliche Ursprung wird mittlerweile verschwiegen.“

    Solche Sätze sind jedes Mal der Knaller. Bis ins 4. Jh. war Weihnachten völlig unbekannt, bis der Mithras-Kult den Grund für dieses Fest lieferte (dies natalis solis = Geburtstag des Mithras am 25. Dezember). Bis dahin wurden von Christen nur Ostern und Pfingsten gefeiert.

    Aber es soll ja auch Zeitgenossen geben, die halten das Abendland für christlich. Getoppt werden die von denen, die es für christlich-jüdisch halten, wo doch gerade die Juden bis vor 71 Jahren ganz offiziell von den freundlichen Christen verfolgt wurden.

    Einer existiert gewiss: der scheinheilige Geist!

    Gefällt mir

    • dongamillo schreibt:

      Bezüglich :“““““……wo doch gerade die Juden bis vor 71 Jahren ganz offiziell von den freundlichen Christen verfolgt wurden.“““““
      Hast du schon mal zum Beispiel etwas von Corrie ten Boom gehört?
      Bitte prüfe deine Aussagen vor Pauschalisierungen von Christen mit nominellen Christen.

      Gefällt mir

      • Bernd Kammermeier schreibt:

        „Bitte prüfe deine Aussagen vor Pauschalisierungen von Christen mit nominellen Christen.“

        Lieber Andreas, nein, das werde ich nicht machen. Ich unterscheide Geistergläubige nicht nach von Gläubigen selbst erfundenen Spezifika, da diese keiner objektiven Richtlinie folgen und völlig willkürlich sind. Dies beweist die Unzahl (mehrere Tausend) monotheistischer Splittergruppen, die ja angeblich alle einem einzigen „Gott'“ folgen.

        Wer sich von dem monotheistischen Irrsinn distanzieren will – z.B. weil er sich mit dessen Gräueltaten nicht mehr identifizieren mag – der muss sich davon distanzieren und nicht eine neue Splittergruppe aufmachen, die dann angeblich mit den Vor- und Parallelläufer-Gruppen nichts mehr zu tun hat. Das ist unlauter. Die heutigen Neonazis können sich auch nicht von den Gräueltaten der Urnazis distanzieren.

        Politische Überzeugungen oder Religion sind ja keine schicksalhaft an einem klebende Eigenschaften. Man ist selbstverantwortlich für die Ideologie, der man (blind) folgt. Und da bleiben Nationalsozialisten Nationalsozialisten und Monotheisten Monotheisten und damit auch Christen Christen als Splittergruppe der ‚Monotheisten.

        Gefällt 1 Person

        • dongamillo schreibt:

          „“““….nein, das werde ich nicht machen. Ich unterscheide Geistergläubige nicht nach von Gläubigen selbst erfundenen Spezifika, da diese keiner objektiven Richtlinie folgen und völlig willkürlich sind. Dies beweist die Unzahl (mehrere Tausend) monotheistischer Splittergruppen, die ja angeblich alle einem einzigen „Gott'“ folgen.“““

          Hallo Bernd, schade, in der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Strömungen würde sich auch für dich die Wahrheit aufschließen…..aber du bleibst dir scheinbar treu indem du alles „mit Bausch und Bogen“ ausschließt.
          Ich möchte dir etwas erzählen.
          Als ich junger Christ war, erzählte man mir im Bezug zu anderen geistigen Kräften wie Astrologie, Zauberei, Homöopathie, Besprecher usw, „Das ist alles Lüge, das wirkt nicht wirklich.“… Ich vergleiche diese Sprüche mit den Aussagen der Atheisten über ALLES Geistige. Im Laufe meines Lebens musste ich immer wieder Geschichten hören in denen Menschen bezeugten, durch diese zweifelhaften Praktiken geheilt worden zu sein. Ich habe mich daraufhin etwas weiter mit dieser Thematik auseinander gesetzt, was ist da dran und was sagt die Bibel dazu? Im Bezug zu der Astrologie fand ich dann zB. diesen Satz:
          5.Mose 4,19 Hebe auch nicht deine Augen auf gen Himmel, daß du [a ] die Sonne sehest und den Mond und die Sterne, das ganze Heer des Himmels, und fallest ab und betest sie an und dienest ihnen. Denn der HERR, dein Gott, hat sie zugewiesen allen andern Völkern unter dem ganzen Himmel;
          a) Kap 17,3; Röm 1,23
          ————————————————–

          Ich hatte diesen Satz noch nie in einer Auseinandersetzung mit dem Thema Astrologie gelesen, und mir wurde bewusst welche Dynamik darin steckt. Gott sagt nicht, wie meine Mitchristen: Die Sterne lügen! sondern: Die Astrologen haben nicht unbedingt Unrecht mit ihrer Deuterei aber ich möchte dass du nicht auf diese Menschen oder Zeichen schaust sondern direkt zu mir kommst um die alltäglichen Probleme zu klären….
          Genau so denke ich ist es mit der Homöopathie, den „Bachblüten“, etc. wo nicht die Substanzen wirken sondern die geistigen Mächte die durch die Herstellungsverfahren aktiviert werden. Und genau so eine Geschichte habe ich letztens wieder gehört:
          Ein mir bis dato unbekannter Nachbar kam mir mit seinen schönen schwarzen Labrador entgegen und er erzählte mir voller Stolz wie dieser Hund eigentlich eingeschläfert werden sollte weil er so sinnlos krank und schwach war. Alle „Schulmedizin“ half nicht, sie hatten schon alles probiert da lernten sie jemand kennen der alternative Medizin anwendete, Bachblüten und so weiter….innerhalb kurzer Zeit wurde es besser mit dem Hund! auch wenn ich das nicht gern bestätige, muss ich die Wirksamkeit dieser „Hokuspokus Medizin“ anerkennen, ich möchte sie aber für mich nicht in Anspruch nehmen müssen weil ich die Mächte dahinter kenne. Und so möchte ich einfach auf unsere Lebensentscheidung hinweisen: Wem oder was WILL ich glauben, es klingt manches vielversprechend aber es hat auch alles seinen „Preis“.

          Gefällt mir

        • Bernd Kammermeier schreibt:

          „Hallo Bernd, schade, in der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Strömungen würde sich auch für dich die Wahrheit aufschließen…..aber du bleibst dir scheinbar treu indem du alles „mit Bausch und Bogen“ ausschließt.“

          Lieber Andreas, nicht böse sein, aber ich finde das ziemlich frech von dir, mir „Wahrheitsverschlossenheit“ zu unterstellen. Außerdem schließe ich gar nichts aus. Ich muss nur mit stichhaltigen Belegen überzeugt werden. Auf Rattenfänger falle ich nicht mehr herein.

          „[…] Ich habe mich daraufhin etwas weiter mit dieser Thematik auseinander gesetzt, was ist da dran und was sagt die Bibel dazu? Im Bezug zu der Astrologie fand ich dann zB. diesen Satz: [5.Mose 4,19]
          Ich hatte diesen Satz noch nie in einer Auseinandersetzung mit dem Thema Astrologie gelesen, und mir wurde bewusst welche Dynamik darin steckt.“

          Andreas, ich schrieb dir bereits, dass ich keine Bibelsprüche lesen möchte. Es ist völlig ungeklärt, wer das aus welchem Grund und wann geschrieben hat. Solche Aussagen sind völlig wertlos.

          „Gott sagt nicht, wie meine Mitchristen: Die Sterne lügen! sondern: Die Astrologen haben nicht unbedingt Unrecht mit ihrer Deuterei aber ich möchte dass du nicht auf diese Menschen oder Zeichen schaust sondern direkt zu mir kommst um die alltäglichen Probleme zu klären….“

          Siehst du, deswegen – wegen deiner eigenen Interpretation – sind diese Sprüche so wertlos. Du attestierst Astrologen die Möglichkeit zur Prophetie („haben nicht unbedingt Unrecht“), erhöhst aber gleichzeitig deinen „Gott“, der angeblich etwas gesagt habe, nämlich: „Komme direkt zu mir, um alltägliche Probleme zu klären.“

          Andreas: Dein „Gott“ klärt nicht mal die drängendsten Fragen der Menschheit, weist nicht seine Anhänger beim IS zurecht, verhindert nicht die Klimaerwärmung oder schwere Hungersnöte. Wir ersticken in globalen Problemen, aber dein „Gott“ will dir angeblich dabei helfen, mit welchem Reiniger man am besten den Teppich sauber bekommt („alltägliche Probleme“). Wenn du ihn mal wieder auf einen Plausch triffst: Sag‘ ihm doch mal, dass es in Syrien (in dem Land, in dem er erfunden wurde, also quasi in „Gottes“ Geburtsland) lichterloh brennt, dass dort ein für Menschen unentwirrbares Knäuel von Problemen auf seine „göttliche“ Majestät wartet.

          „Genau so denke ich ist es mit der Homöopathie, den „Bachblüten“, etc. wo nicht die Substanzen wirken sondern die geistigen Mächte die durch die Herstellungsverfahren aktiviert werden.“

          Die allen klinischen Studien zufolge vollkommen wirkungslos sind. Du, ich habe noch eine Flasche geistig aufgeladenes Wasser hier. Ich könnte es dir für schlappe 250,00 Euro überlassen. Interesse?

          „Ein mir bis dato unbekannter Nachbar […] ….innerhalb kurzer Zeit wurde es besser mit dem Hund! auch wenn ich das nicht gern bestätige, muss ich die Wirksamkeit dieser „Hokuspokus Medizin“ anerkennen, ich möchte sie aber für mich nicht in Anspruch nehmen müssen weil ich die Mächte dahinter kenne.“

          Ich weiß, der Teufel… das ist schon ein Kreuz mit dem, weil der immer die bessere Medizin hat, als sein Schöpfer im Himmel.

          „Und so möchte ich einfach auf unsere Lebensentscheidung hinweisen: Wem oder was WILL ich glauben, es klingt manches vielversprechend aber es hat auch alles seinen „Preis“.“

          Dein Preis ist, dass du in einem sinnlosen Glaubenskonstrukt feststeckst, dass du dir jeden Scheiß erzählen lässt und auch noch glaubst. Mein Preis ist die Freiheit, denken zu dürfen, was ich will. Wer von uns beiden ist wohl am besseren Ende der Wurst?

          Gefällt 2 Personen

  7. Apfelgriebs schreibt:

    Vielen Dank für die Folge!

    Zu zwei der Themen möchte ich spontan eine Ergänzung loswerden.

    Thema Gender-Theorie: Ich stimme eurer Theorie zu, dass die Kirche diese wohl vor allem als Bedrohung ihres wichtigen Standbeins „Wir möchten über Lebensgestaltung und Familienmodell bestimmen“ wahrnimmt und deshalb bekämpft.
    Ich möchte aber darauf hinweisen, dass es an der Gender-Theorie aus völlig kirchenfernen, sehr liberalen und humanistischen Kreisen (meiner Meinung nach) berechtigte Kritik gibt. Das hat aber auch mit den meist parallel vertretenen Positionen (z.B. ein postuliertes omnipräsentes Patriarchat sowie die Neigung, überall Frauenfeindlichkeit zu sehen und gegenläufige Fakten beständig zu ignorieren) zu tun. Dies hier und jetzt weiter auszuführen, führt aber zu weit.🙂

    Noch etwas zum Thema „Ist Religion/Glaube/Spiritualität/usw im Menschen angelegt“: Das Thema ist es definitiv wert, ausführlich besprochen zu werden! Ich möchte nur auf eine Theorie hinweisen, welche für mich eine Erklärung für die“Hartnäckigkeit“ und Langlebigkeit von nicht-beweisbaren, übernatürlichen Konzepten darstellt: Das „hyperactive agent detection device“.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Agent_detection
    Es beschreibt einen überempfindlichen, „hyperaktiven“ kognitiven Prozess im Hirn, welcher Ereignisse unklarer Ursache einem (unsichtbaren) Akteur zuschreibt. Kombiniert mit quasi-evolutionären Prozessen und uns allen unterlaufenden Wahrnehmungsfehlern (Confirmation bias u.ä.) erklärt sich die Dominanz organisierter Religionen und anderer esoterischer bzw. übernatürliche Konzepte fast von selbst.

    Gefällt 2 Personen

  8. Till schreibt:

    Wir wollten aber nicht sagen, dass jeder, der die Gendertheorien kritisiert, böse ist, sondern aufzeigen, wie vehement die Gendertheorien von kirchlicher Seite gehasst werden.

    Gefällt 1 Person

    • manglaubtesnicht schreibt:

      Das stimmt. Wir hatten uns aber auch gefragt, wieso wohl auch viele säkulare Leute so scharf auf Genderforschung reagieren. Darauf bezieht sich Apfelgriebs meines Erachtens.

      Gefällt 2 Personen

      • Apfelgriebs schreibt:

        Richtig.🙂

        Und um es fundamental zu begründen:
        Weil die Genderforschung unwissenschaftlich ist. Es wird von Prämissen ausgegangen, mit deren Hilfe sie dann „bewiesen“ werden (->Zirkelschluss). Die Gender Studies kochen seit langem (wie lange, kann ich nicht beurteilen) im eigenen Saft und haben sich vom Rest des Wissenschaftsbetriebs weit entfernt.

        Auch der Anspruch auf politische Bedeutung ist meines Erachtens einzigartig. Man stelle sich das bei einem anderen Forschungsgebiet vor.

        N.B. In den sozialen Medien erlebe ich Gender vor allem als selbstimmunisiert – Kritik kann nur von Trollen kommen und bestätigt damit die eigene Bedeutsamkeit…

        Gefällt mir

  9. .......... schreibt:

    Ohne Gott kann die Wissenschaft gar nichts logisch und rational erklären. Das ist Unsinnige Vorstellung. Unser Bewusstsein geht über Funktionalität des Körpers hinaus und stellt ein Beweis für Kreation und Design dar.

    Gefällt mir

  10. Arnold schreibt:

    „Unser Bewusstsein geht über Funktionalität des Körpers hinaus“

    Woher weist du das? Demenz wie sie in Alzheimer auftritt zeigt doch deutlich das Gegenteil.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s