In eigener Sache: 100.000 Leser!

Heute gratulieren wir uns mal selbst: Im Laufe des letzten Monats hat MGEN die 100.000-Aufrufe-Marke überschritten. Wir hätten mit so viel Erfolg nie gerechnet und sind mit der Entwicklung der Lesezahlen über die letzten Jahre entsprechend sehr zufrieden (siehe Grafik). Schön ist insbesondere, dass sich im Laufe der Zeit über 1.400 Kommentare angesammelt haben, in denen sowohl Theisten als auch Atheisten leidenschaftlich aber friedlich Weltbilder und Ansichten diskutieren.

Für uns ist erschreckend, wie sehr das Level an Schwachsinn in der Gesellschaft in den letzten Jahren angestiegen ist. Ob Homöopathie, Kreationismus, Impfgegner, Chemtrails oder reichsdeutscher Wahn – ohne jegliche Bedenken werden völlig unbelegte (und unbelegbare) Verschwörungstheorien in das eigene Weltbild aufgenommen, salonfähig gemacht und dann offensiv nach außen getragen. Während einzelne dieser Ideen als Hintergrundrauschen an den Rändern der Gesellschaft zweifellos immer schon präsent waren, erscheint gerade dieses offensive Vorgehen und der damit verbundene Erfolg bis weit in die Mittelschicht hinein in der bundesrepublikanischen Gesellschaft neu zu sein.

Als an den teuer erkämpften Errungenschaften der Aufklärung orientierte Atheisten und Humanisten müssen wir aufpassen, dass unsere offene Gesellschaft nicht in naiv-dümmliches Verschwörungsdenken oder paranoid-aggressiven religiösen Wahn abrutscht. Wenn wir’s nicht tun, tut’s niemand.

MGEN - Leserschaft

Dieser Beitrag wurde unter Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu In eigener Sache: 100.000 Leser!

  1. jgc4 schreibt:

    Auch auf die Gefahr, das ihr WIEDER meinen Beitrag löscht..

    zu:

    Als an den teuer erkämpften Errungenschaften der Aufklärung orientierte Atheisten und Humanisten müssen wir aufpassen, dass unsere offene Gesellschaft nicht in naiv-dümmliches Verschwörungsdenken oder paranoid-aggressiven religiösen Wahn abrutscht. Wenn wir’s nicht tun, tut’s niemand.

    Zitatende:

    Was erwartet ihr eigentlich? Glauben tut doch sowieso jeder was er WILL, selbst IOHR seid doch diesem Phänomen unterworfen.. Ihr glaubt halt an „wissenschaftliches“

    Aber es ist AUCH ein „Glaube“!

    Und das in einer Welt, die nur über elektrische Signale im Gehirn INTERPRETIERT wird??

    Wo IST denn bitte die „Wirklichkeit“??? Die Wahrheit… oder wie man das sonst nennen will..

    das „wahre“ Problem ist und bleibt meiner Ansicht nach die immer stärker werdende „Informationsüberflutung“, die inzwischen JEDEM (aus den klugen und studierten Leuten) so langsam den letzten Rest von VERNUNFT weg spült.

    WIE bitte soll da euer Bestreben was nutzen? Der Tag hat wie vor 10 000 Jahren noch immer 24 Stunden! Und ihr glaubt doch nicht im Ernst, das in einer Welt wo die Informationsfülle um das 1000fache angestiegen ist, noch wirklich jemand ZEIT hat, um die alltäglichen „Wahrheiten“ noch groß zu hinterfragen? Auf welchem Planeten lebt IHR denn??

    Euer Bemühen ehrt euch ja, aber ihr verschwendet nur eure wertvolle Lebenszeit mit eurer Aktion, weil sei eben einfach an dem WIRKLICHEN Problem vorbei zielt.

    Ich weiß, ihr hasst mich schon und habt mich deshalb inzwischen auf einer „Troll-Liste“, aber das ist mir völlig egal! Wenigstens ihr „Sachbearbeiter“ soll wissen, was ich WIRKLCH denke..

    Vielleicht merkt ihr ja endlich mal selber, was ihr da eigentlich veranstaltet (und euch auch noch mit eingebildeten „Erfolgen“selber beweihräuchert..

    Wie auch immer…

    Gefällt mir

    • manglaubtesnicht schreibt:

      Sie sollten von Ihrer eigenen Überforderung nicht auf andere schließen.

      Gefällt mir

      • jgc4 schreibt:

        Da haben sie ganz Recht! Das Selbe gilt nämlich auch im Umkehrschluss.. man darf nicht von seiner eigenen Klugheit ausgehen und denken, die anderen wären(oder hätten) genau so klug (zu sein).. und außerdem, was IST denn wirklich „klug“?

        Gefällt mir

    • Dieter Kleve schreibt:

      Den Schreibstil kenn ich doch.

      Du hast doch bis vor einem Jahr bei vielen Posts die Kommentare erstickt mit endlos gewundenen Posts VOLLER GROSSBUCHSTABEN und VIELEN SATZZEICHEN!!!

      Gefällt 1 Person

      • manglaubtesnicht schreibt:

        Genau deshalb hatte ich ihn auch nach zahlreichen Warnungen irgendwann gesperrt. War komplett off topic und hat jede Diskussion unmöglich gemacht.

        Gefällt mir

        • jgc4 schreibt:

          Äh sorry..(ja. das bin Ich) Ich habe keine Wahrnung je erhalten, hab ich da was verpasst? Man hat vielleicht etwas „rumgemeckert“ aber da war nie eine Warnung dabei. Aber egal.
          Das ist eben MEINE Art von Meinungsfreiheit?

          Wie auch immer.

          Ich hab nur versucht, ein paar elementare Dinge zum Thema „Glauben“ auf den Punkt zu bringen, sie wissen selbst, das der Glaube an sich nicht das Problem ist, sondern seine jeweilige Deutung.

          Glauben SELBST ist eine evolutionäre Einrichtung die Lebewesen erst erlaubt sich zu sozialen Gruppen weiter zu entwickeln und entspringt im Grunde dem innersten tiefen Instinkt des eigenen Selbstwahrnehmung und der Verbindung zum jeweiligen Kollektiv (Lebensgemeinschaft, Herde, Schwarm oder was auch immer) und verkörpert zuerst mal ein Gefühl. Dem Gefühl, ewas ZU zu gehören. Und das ist in meinen Augen eigentlich eine universelle Eigenschaft, die nicht nur Menschen besitzen. (Und diese wiederum werden letztlich von den elementaren Prinzipien der Physik bestimmt!)

          Das kann nicht einfach Ignoriert, weg diskutiert, weg erzogen oder gar per Gesetz verboten werden. Das war der ganze Sinn und Zweck meiner Mühe.

          Falls es doch mal jemanden interessiert, dann gehe ich gerne nochmals darauf ein (weil das einfach wichtige Punkte sind)

          mfg…………….J. Clauss

          Gefällt mir

        • Carsten schreibt:

          Manch einer glaubt eben tatsächlich, dass die Meinungsfreiheit bedeutet, dass er in jedem Blog alles in die Kommentare schreiben kann und darf, was er will.
          Dieser Irrtum hält sich hartnäckig.
          Das hier ist nicht der Staat, sondern Privatgebiet unter Kontrolle von MGEN.
          Und die Meinungsfreiheit verbietet mir nicht, jemanden für seine Meinung auszulachen oder sie ganz zu ignorieren. Ein gewisses Benehmen gehört aber dazu.
          Wenn in meinem Wohnzimmer jemand Mist erzählt, darf ich ihn auch rausschmeißen, und fertig.
          Wie war das noch, mit dem „virtuellen Vorgarten“?😉

          Alles Gute für die nächsten 100.000 wünsch ich euch!

          Gefällt 1 Person

        • jgc4 schreibt:

          @ Carsten

          Genau DAS ist doch der Blödsinn..

          Jemnanden „raus schmeißen“, weil einem dessen Meibnung nicht „gefällt“??

          Das ist noch immer da Prinzip, „wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe“

          Wer sich bloß „gefälliges“ in den Kopf schiebt, ist nicht anders, wie die Leute, die ihr zu bekämpfen versucht..

          ICH bezeichne sowas als geistige Selbstbefeleckung.. (sorry)

          Gefällt mir

        • jgc4 schreibt:

          Ok.. ich meinte jetzt damit nicht Carsten direkt, sondern das Prinzip an SICH..

          Immer schön dem Mainstream nach äffen… blos nicht selber denken(und fühlen)
          Das ist einfach meine Wahrnehmung bei diesem das gesamte Denken und Handeln bestimmende Thema.

          Gefällt mir

          • manglaubtesnicht schreibt:

            Du bist eine von zwei Personen, die ich im Laufe der letzten vier Jahre (temporär) gesperrt habe. Warum habe ich das getan? Weil wir alle hier Angst vor deinen überlegenen, blitzgescheiten Argumenten haben?

            Im Ernst: Du hast monatelang und immer wieder Dutzende von ellenlangen off topic Kommentaren rausgehauen, bist gegenüber nachfragenden oder widersprechenden Leuten SCHREIEND ausfallend geworden, und hast so jede Diskussion vollgespammt. Deine immer wiederholt LAUT vorgebrachten Thesen, z.B. dass der Bibelgott sowohl existiert als auch nicht existiert, oder dass das Universum irgendwie die Eigenschaft Intelligenz besitzt, sind komplett unbegründet und unbegründbar. Wenn jemand nachfragt, fängst du an zu SCHREIEN. Wenn niemand nachfragt, fängst du AUCH AN ZU SCHREIEN. Schließlich habe ich dich gesperrt. ZENSUR!! MEINUNGSFREIHEIT!! Jemand erklärt dir, was Meinungsfreiheit ist. BLÖDSINN! SELBSTBEFLECKUNG! NACHÄFFEN!

            Na? Merkste selber, hm?

            Gefällt mir

        • jgc4 schreibt:

          Na gut, in meinen Augen sehe ich nur, das ihr beleidigt spielt, weil ich euren „Tanz“ nicht mit tanze.. Ihr fühlt euch immer vollö auf euren Stolz getreten, nur weil ihr ja sooo gebildet seid..

          Heee..

          Die meisten Menschen sind einfache Leute und können nicht so dolle „klugscheißen“ wie Ihr (Beinahe hätte ich was ganz schlimmes geschrieben).. Sie brauchen was zum Glauben. So wie ihr die Wissenschaft braucht, um EUREM Leben zu vertrauen.

          oirry, wenn ich jetzt dso deutlich werde, aber das trifft wohl am meisten den Kern der Sache.. Einbe Menschheit, die nichts besseres zu tun hat, alös sich gegenseitig ständig zu beweißen, wer besser „pupsen“ kann, wer den „größeren“ hat, wer besser ist und wer besser riecht, schöner reden kann und und und… Merkt ihr eigentlich SELBER was??

          Gefällt mir

        • jgc4 schreibt:

          PS:

          Zuerst mal will ich mich tatsächlich dafür entschuldigen, wenn ich mit der Tür ins Haus falle und „Backsteine“ werfe.

          Aber ich hoffe, das jetzt erkennbar wird, WO das Problem wirklich sitzt.
          In diesen Zeiten sollten wir den ganzen „Ehrenkäse“ wirklich mal bei Seite lassen und ungefärbt über die tatsächlichen Sachverhalte nach denken. Und das geht nur, wenn wir alle miteinander bereit sind, all die „Ehrenkamelen“ in uns selber zu entdecken und dann versuchen, sie einfach mal aussen vor zu lassen, damit man eine freie Sicht auf die vielfältigen unbewussten Verhaltensmuster legt.

          Wie SIND was wir sind.. Da gibt es keine „Schönrederei“

          Und wenn wirklich was verändert werden soll, dann müssen zwingend bestimmten menschlichen Eigenarten eben Rechnung getragen werden. Menschen empfinden nun mal Wut, Frust und Hass, wenn sie ständig „von oben herab“ geführt oder was weiss ich werden und nur schlaues daher reden hilft da auch nicht weiter.Es müssn auch Vorausstzungen geschaffen werden.

          Voraussetzungen, die z.B. erlauben, das eben auch die unterschiedlichsten Typen von Menschen miteinander klar kommen können und das geht nur, wenn man sie nicht zwangsweise in einen Topf steckt, sie „indoktriniert“, mit der Hoffnung, sie sind dann hoffentlich intelligent genug um euren „hochgeistigen“ Worten zu folgen.

          Der „Ehrenkäse“ ist meiner Ansicht nach der wahre Grund, warum es ständig all die Auseinandersetzungen gibt, seien es jetzt Religion, politische Ansichten, unterschiedliche Regime oder auch einfach nur grunsätzliche Sichtweisen.

          Unser jeweiliger Stolz ist die ERSTE Größe, die sich verändern muss. Vorher geht mal gar nix.

          Gefällt mir

  2. Carsten schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich empfehle euer Blog immer wieder gerne weiter.

    Gefällt 1 Person

  3. Sabine M. schreibt:

    Danke für die interessanten Beiträge zu den Auswirkungen und Sonderrechten von Religion und Kirche in der Gesellschaft. Eine breite öffentliche Diskussion zu diesem Thema ist dringend notwendig.

    Gefällt 1 Person

  4. dongamillo schreibt:

    Ich gratuliere zu dem Bemühen nach sachlichen Argumenten, wenn es auch schwierig ist bei diesem persönlichen und letztlich doch sehr subjektiven Thema.
    Auch ich bin gegen jede Religion, doch bitte „schüttet das Kind nicht mit dem Bad aus “🙂

    Gefällt 1 Person

  5. meaning schreibt:

    Vielen Dank MGEN für die Eröffnung dieses Blogs! Eure sachliche, pointierte und oft mit einfachsten Stilmitteln jemanden an den Rand der Erklärungsnot bringende Art und Weise ist sehr erfrischend.

    Macht weiter so, ich werde ein treuer Leser (und manchmal Kommentierender) bleiben.

    meaning

    Gefällt 1 Person

  6. namsawam schreibt:

    @jgc4, 24/05/2016 um 00:08

    >Glauben SELBST ist eine evolutionäre Einrichtung die Lebewesen erst erlaubt sich zu sozialen Gruppen weiter zu entwickeln und entspringt im Grunde dem innersten tiefen Instinkt des eigenen Selbstwahrnehmung und der Verbindung zum jeweiligen Kollektiv

    Ich nehme an, daß Du meinst:

    >Glauben selbst ist eine evolutionäre Einrichtung, die Lebewesen erst erlaubt sich zu sozialen Gruppen weiter zu entwickeln, und dieser entspringt im Grunde dem innersten tiefen Instinkt der eigenen Selbstwahrnehmung und der Verbindung zur eigenen Gruppe.

    Wer Evolution als etwas Funktionales (wie z.B. ein Möbelhaus) betrachtet, weiß offensichtlich nicht, wovon er schreibt.
    Und wer das Glauben, die eigene (sicher gibt es auch andere) Selbstwahrnehmung und obendrein noch die Verbindung zur eigenen Gruppe für instinktgesteuert hält, hat einen sehr bedenklichen Begriff von Instinkt.

    Leider habe ich keine Lust mehr, Dein Geschreibsel noch weiter zu kommentieren oder gar gerade zu rücken. Ich glaube (sic!!!!), das wären die berühmten Perlen, die man deutlich desinteressierten Haustieren vorwirft. Das ist Evolution!

    Gefällt mir

    • jgc4 schreibt:

      Wovor haben sie Angst??
      Plötzlich feststellen zu müssen, das der menschliche Geist DOCH NICHT alles so unter Kontrolle haben könnte wie der gebildete Geist so in der Regel glaubt??

      Unsere Instinkte waren schon Äonen vor dem Intellektuellen Geist da und sie sind es noch immer. Was denken sie denn, WIE VIEL Prozendt ihres alltäglichen Lebens machen sie wirklich „bewusst“.

      Sie REAGIEREN..

      Auf jeden Input, der ihnen an die Hirnrinde gemeldet wird..
      Und SIE reagieren darauf! (ganz egal, ob sie das nun bewusst oder unbewusst tun) Und selbst, wenn sie Geistes genug sind, sich die 95% an Input vom Hals zu halten, die sowieso automatisch über das Unbewusste bei ihrem „Pförtner“ anklopfen und erwarten, daß das Gehirn sie registriertund beachtet.
      Wenn sie dann nun ihre geistig rationale „Ignorier-Funktion“ benutzen, dann muss ihr Gehirn all diese Informationen TROTZDEM ab arbeiten und kostet sie ebenso ihre geistige Kraft(und Nerven). Jeder der also nun denkt, der kann durch „ausblenden“ seinen Geist vor dieser „Extraarbeit“ schützen, der täuscht sich da einfach ganz gewaltig..

      Das Hirn verarbeitet die Daten trotdem, egal, ob sie wollen oder nicht…
      Und als FOLGE darauf agieren sie dabei stets auf das Neue und lassen IHRERSEITS wieder Output in die Umwelt, wo sie dann wiederum neue RE-Aktionen in der umgebedneden Welt(und deren Menschen).

      Sie sehen, wie KÖNNEN da gar nicht „Entkommen“.. Es ist ein immerwährender Kreislauf, der immer aus all den „alten“ Vorgängen neue Situationen schafft, die letztlich aber immer kompliziereter , komplexer und unverständlicher werden. (soll heissen, das STÄNDIG all die alten Kamelen der Vergangenheit zu NEUEN „Kamelen“ in unserer Zukunft gemacht werden und dieser Teufelskreis ist selbstverstärkend, solange nichts unternommen wird, um dieses „Überlastungssyndrom“ zu besitigen. Doch dazu muss es natürluch auch erst mal identifiziert werden, damit man überhaupt erst mal erkennen kann, WAS da in „dreiteufelsnamen) da gerade wirklich passiert) Und die ganzen Technologischen Fortschritte heizen das Rad der Geschehnisse noch ständig und immer schneller AN. Was denken sie denn, wohin das noch bitte führen soll?

      Das geht so lange weiter, bis der menschliche Geist (und der kollektive Mainstream der Gesellschaft) an eine Grenze kommt, wo all diese Daten nicht mehr richtig in Zusammenhang gestellt werden können( die geistige Überlastungsgrenze) DANN wird „gedichtet“ und „geträumt“ und auch noch (auch wissenschaftlich) ausgemalt“

      Fazit..
      Der Kontakt zur Wirklichkeit verschwindet zunehmend immer mehr, bis er mal ganz plötzlich völlig abhanden kommt. und dann??

      Es GIBT da kein Entkommen, so einfach ist das!

      Sie tun letztlich nur DAS, was ihnen ihre Instinke dabei VORgeben und dabei auch ihnen ERLAUBT, hin und wieder ihren Verstabnd zu benutzen..

      So, Ich hoffe nun wird ihnen klar, wie weit es nun mit der geistigen „Selbstkontrolle“ wirklich her ist

      Die „intelligente“ Menschheit hatte bisher nur verdammtes Glück gehabt, das sie nicht schon LÄNGST einer selbst verursachten gewaltigen Kartastrophe zum Opfer gefallen ist.
      Mehr muss ich jetuzt hoffentlich nicht dazu sagen. Oder?

      mfg…………J.Clauß

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s