Terry Pratchett

Clipboard01

Passiert selten, dass ich wegen des Tods eines mir nicht persönlich bekannten Menschen mit den Tränen kämpfen muss. Terry Pratchetts Geschichten waren zutiefst humanistisch, seine Figuren immer sehr menschlich, und vor allem sehr sympathisch. Ich weiss nicht viel über Terry selbst, habe ihn nur einmal kurz getroffen – vor Jahren schon. Egal: Es fühlt sich an, als sei ein guter Freund gestorben.

Dieser Beitrag wurde unter Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Terry Pratchett

  1. schnecke schreibt:

    Ach Menno, das ist aber jetzt wirklich einfach nur zum Heulen Heulen Heulen!
    Und niemand wird je erzählen können, was da abgelaufen ist zwischen ihm und Gevatter Tod.
    Das muss eine wahnwitzig komische zauberhaft geile Begegnung gewesen sein.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s